Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ERÖFFNUNG: «Getreue, liebe Mitlandleute»

Über Bürgerpflichten und Verständnis zur Demokratie äusserte sich Landammann Roland Inauen in seiner Ansprache.

Die Landsgemeinde gilt gemäss Wikipedia als eine der ältesten und einfachsten Formen der direkten Demokratie. Diese kurze Eröffnungsansprache ist eine ideale Gelegenheit, um wieder einmal über die Demokratie zu raisonieren, zumal nach den jüngsten Wahlen und Abstimmungen in verschiedenen Ländern wieder vermehrt Zweifel an der besten aller Staatsformen geäussert werden. Ein amerikanischer Universitätsprofessor hat unlängst diese Zweifel in einem Buch mit dem Titel «Gegen ­Demokratie. Warum wir Politik nicht den Unvernünftigen überlassen dürfen» auf den Punkt gebracht. Er stellt darin fest, dass das durchschnittliche Niveau des politischen Wissens der Bürgerinnen und Bürger heutiger ­Demokratien niedrig sei, und bezeichnet die meisten dieser Bürger als «unwissende, irrationale und schlecht informierte Nationalisten». Mehr noch: Die Demokratie mache sie nicht zu bes­seren, sondern zu schlechteren Menschen. Das ist dicke Post und so für uns nicht akzeptierbar!

Die Lösung sieht der Professor in einer Herrschaft der Wissenden. In seinem bevorzugten Modell mit allgemeinem Stimm- und Wahlrecht könnten gut informierte und sozusagen amtlich ­geprüfte Bürger, eben die Wissenden, die Entscheide einer Mehrheit rückgängig machen. Dieses Modell ist abstrus und eigentlich genau das, was wir nicht wollen (. . .) Ihr seid heute alle an die Landsgemeinde gekommen, um Euch hier unter freiem Himmel aktiv an den Geschicken des Kantons zu beteiligen. Ihr wisst, was Ihr wollt und welche Rechte Euch zustehen (. . .) Und auch in Bezug auf die Umsetzung unserer wichtigen Entscheide, die wir heute zu fällen haben, besteht zum grossen Teil bereits jetzt Klarheit. Wir haben nie behauptet, dass unsere Landsgemeindedemokratie uns zu besseren Menschen mache; sie macht uns aber auch nicht zu schlechteren. (. . .)

Roland Inauen, Landammann AI

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.