Erneut ein unfallfreies Jahr

Der Feuerwehrverein Wattwil-Lichtensteig hatte seine Mitglieder am Freitagabend zur Hauptversammlung ins Mehrzweckgebäude nach Krinau eingeladen. Unter den Gästen waren auch die beiden Gemeindepräsidenten.

Thomas Rüegg
Drucken
Teilen
18 Angehörige der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig wurden befördert. Links Kommandant Heiri Rhyner und rechts Vizekommandant René Perret. (Bild: Thomas Rüegg)

18 Angehörige der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig wurden befördert. Links Kommandant Heiri Rhyner und rechts Vizekommandant René Perret. (Bild: Thomas Rüegg)

KRINAU. Präsident François Schönenberger begrüsste die zahlreich erschienenen Mitglieder des Feuerwehrvereins und freute sich über den grossen Aufmarsch. Vor Abhandlung der ordentlichen Traktanden gab Feuerwehrkommandant Heiri Rhyner einen Rückblick in die Tätigkeit während des Jahrs 2015.

Der Kommandant hiess Kameradinnen und Kameraden, die jugendlichen Feuerwehrangehörigen, Stadtpräsident Matthias Müller, Lichtensteig, und Gemeindepräsident Alois Gunzenreiner, Wattwil, und einige Gäste herzlich willkommen.

Wiederum wusste Kommandant Rhyner von einem unfallfreien Jahr zu berichten. Perfekte und seriöse Vorbereitungen und die Planung der Übungen gingen erfolgreich über die Bühne.

Fünfzig Übungen durchgeführt

An die zehn Allgemeinübungen haben im laufenden Jahr stattgefunden. Bei Rettungsübungen auf Strassen und im Bereich Atemschutz wurde intensiv gearbeitet. 13 Personen der Jugendfeuerwehr besuchten während eines Tages einen Weiterbildungskurs. An die 16 Personen besuchten einen Tunnelbrandkurs in Balsthal.

In seinem Jahresbericht informierte Heiri Rhyner im weiteren, dass sich insgesamt an 167 Tagen viele Angehörige der Feuerwehr an Aus- und Weiterbildungen beteiligt hätten. Er würdigte das grosse Interesse, das von jungen und älteren Angehörigen der Feuerwehr Wattwil und Lichtensteig erbracht wurde. Die Feuerwehr hatte im laufenden Jahr total 63 Einsätze mit 1294 Mannstunden geleistet.

Acht Austritte, fünf Neueintritte

Acht Personen sind während des Jahrs 2015 aus dem Feuerwehrdienst ausgetreten. Demgegenüber sind fünf Personen der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig hinzugekommen. Von den fünf Wehrmännern leistet einer in der Jugendfeuerwehr Dienst.

Robert Höfliger und Heinrich Zweifel wurden für 20 Jahre Feuerwehrdienst vom Kommandanten Heiri Rhyner geehrt.

Für den besten Übungsbesuch von über 89 Prozent des Zugs 2.1 kamen Berni Schnyder und Thomas Bernet in den Genuss verdienter Ehrungen.

Nach 23 Jahren Feuerwehrdienst werden Cornelia Wunderli und Jakob Kolb entlassen. Robert Höfliger nimmt nach 20 Dienstjahren und Raphael Meier infolge Wegzug Abschied vom Feuerwehrdienst. Mit einer verdienten Würdigung dankte Heiri Rhyner den Scheidenden für ihren grossen Einsatz.

Wechsel im Sekretariat

Marietta Rhiner verlässt nach langjähriger Tätigkeit das Feuerwehrsekretariat. Mit dem aufrichtigen Dank an die scheidende Sekretärin würdigte Heiri Rhyner ihre Tätigkeit. Der Nachfolgerin Katja Brunner entbot der Kommandant einen herzlichen Willkommgruss und wünschte ihr viel Freude in der kommenden Tätigkeit. Mit dem herzlichen Dank an den Materialwart Hans Steinbacher, Ueli Schoch, Vizekommandant René Perret, den Präsidenten der Feuerwehrkommission, Konrad Dobler, das Mitglied der Feuerwehrkommission Andy Nef, sowie den Stadtpräsidenten Mathias Müller und den Gemeindepräsidenten Alois Gunzenreiner wurde der erste Teil der Versammlung abgeschlossen.

In seiner Kurzansprache dankte Gemeindepräsident Alois Gunzenreiner den Feuerwehrkommandanten für ihren Einsatz, einer soliden Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrleute grosse Bedeutung beizumessen. Stadtpräsident Mathias Müller meinte: «Selbst wenn es manchmal den Anschein macht, dass freiwillige Hilfeleistungen zurückgehen, dann macht ihr es umgekehrt.»