ERNEUERUNG: Bauen an Bahn und Bach

Zwischen Herisau und Urnäsch finden derzeit verschiedene Bauarbeiten statt. Dank koordiniertem Vorgehen muss die Bahnstrecke nur einmal gesperrt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Ober- und Unterbau der Bahntrasse wird erneuert. (Bild: ASZ)

Der Ober- und Unterbau der Bahntrasse wird erneuert. (Bild: ASZ)

Die Appenzeller Bahnen führen vom 9. Oktober bis 11. November im Gebiet Sulzbrunn, das zwischen Waldstatt und Zürchersmühle liegt, auf 540 Metern eine Fahrbahnerneuerung durch. Weiter werden in diesem Zeitraum zwischen Waldstatt und Urnäsch Rodungsarbeiten zur Sicherung der Gleise stattfinden. Bei der Haltestelle Zürchersmühle erfolgt ebenfalls eine Fahrbahnerneuerung und es werden Holzerarbeiten durchgeführt, wie die Appenzeller Bahnen in einer Mitteilung schreiben. Gleichzeitig saniert das Kantonale Tiefbauamt den Zübelbach im Gebiet Fürtli. Dort hatte es im Frühjahr einen Hangrutsch gegeben. Beim bestehenden Bahnlinien-Durchlass wurde daraufhin ein Rohrprovisorium errichtet sowie die Böschung beim Auslaufbauwerk vorübergehend gesichert, wie das Tiefbauamt mitteilt. Die definitive Sanierung erfolgt jetzt. Damit sollen einerseits die Hochwassersicherheit verbessert und andererseits die Bahnanlage wieder abschliessend gesichert werden. Im Oberlauf des Baches wird ein Kontrollschacht an die bestehende Bacheindolung gesetzt und der Bachauslauf erhält eine Stützmauer zur Böschungssicherung. Die Zugänge zu den Liegenschaften bleiben während der Bauarbeiten gewährleistet.

Zwölftägige Streckensperrung

Aus bahnbetrieblichen Gründen können einige dieser Arbeiten nur nachts ausgeführt werden. Für die Bauarbeiten müssen die Bahnübergänge Urnäscherstrasse und Oberwaldstatt kurzzeitig gesperrt werden: Von Montag, 16. Oktober, bis Freitag, 27. Oktober, erfolgt eine Totalsperrung der Bahnstrecke. In dieser Zeit verkehren Bahnersatzbusse zwischen Herisau und Urnäsch.

Weitere Informationen unter www.appenzellerbahnen.ch/Unterwegs/AktuelleBetriebslage.aspx