Erinnerung an die Bürgerversammlung

Die Bürgerversammlung der Politischen Gemeinde Ebnat-Kappel findet statt am Mittwoch, 25. März, 20 Uhr, in der evangelischen Kirche Ebnat.

Drucken
Teilen
Der Rat hat beschlossen, dass keine zusätzlichen Massnahmen im Zusammenhang mit dem geplanten Kunststoffrasen realisiert werden müssen. (Bild: pd)

Der Rat hat beschlossen, dass keine zusätzlichen Massnahmen im Zusammenhang mit dem geplanten Kunststoffrasen realisiert werden müssen. (Bild: pd)

Die Bürgerversammlung der Politischen Gemeinde Ebnat-Kappel findet statt am Mittwoch, 25. März, 20 Uhr, in der evangelischen Kirche Ebnat. Traktanden sind die Jahresrechnung 2014 der Politischen Gemeinde, die Jahresrechnung 2014 der Alters- und Pflegeheime, der Bericht der Geschäftsprüfungskommission und eine allgemeine Umfrage. Die Jahresrechnung 2014 wurde bereits in alle Haushaltungen versandt. Fehlende Jahresrechnungen oder Stimmausweise können beim Front Office bezogen werden. Der Stimmausweis ist bei Eintritt ins Versammlungslokal abzugeben. Zur Teilnahme an der Versammlung sind nur Stimmbürgerinnen und Stimmbürger berechtigt, die den Stimmausweis auf sich tragen. Zuhörern und Personen ohne Stimmausweis wird ein separater Platz zugewiesen. Das Protokoll liegt 14 Tage nach der Bürgerversammlung während 14 Tagen beim Front Office der Gemeindeverwaltung auf.

Frist Prämienverbilligung

Die Einreichefrist für die individuelle Prämienverbilligung läuft nur noch bis zum 31. März. Anmeldungen, die nach diesem Stichtag eingehen, können nicht mehr oder nur in Ausnahmefällen berücksichtigt werden. Zum Bezug von individuellen Prämienverbilligungen sind Personen berechtigt, die am 1. Januar ihren Wohnsitz im Kanton St. Gallen hatten.

Für eine Berechnung sind die persönlichen und familiären Verhältnisse am 1. Januar massgebend. Auf der Homepage der SVA St. Gallen (www.svasg.ch) oder der Gemeinde Ebnat-Kappel (www.ebnat-kappel.ch) kann das Formular heruntergeladen werden. Bei der AHV-Zweigstelle kann man das Formular ebenfalls beziehen. Bei Fragen steht die AHV-Zweigstelle unter der Telefonnummer 071 992 64 13 gerne zur Verfügung.

Retentionsbecken Gill

Im Zusammenhang mit der Erstellung des geplanten Kunststoffrasens und der Erarbeitung des Massnahmenkonzeptes Naturgefahren hat der Gemeinderat die Machbarkeitsstudie betreffend Retentionsbecken Gill der Firma Ingenieure Bart AG, St. Gallen, in Auftrag gegeben.

In der Zwischenzeit liegt der Bericht vor. In dieser Machbarkeitsstudie war zu klären, ob eine Retention im Gill eine mögliche Teillösung für den Hochwasserschutz in Ebnat-Kappel darstellt. Kurz gefasst gilt: Eine konventionelle Lösung mittels Retention der gesamten Hochwasserganglinie ist nicht möglich. Der Rückhalteraum ist zu klein. Der Gemeinderat nimmt somit die Studie zur Kenntnis.

Er hat beschlossen, dass keine zusätzlichen Massnahmen im Zusammenhang mit dem geplanten Kunststoffrasen realisiert werden müssen.

Für den Gemeinderat stehen Objektschutzmassnahmen im Vordergrund. Das Dossier Massnahmenkonzept Naturgefahren wurde dem Kanton St. Gallen zur Vorprüfung eingereicht.

Osteraktion Badi-Abonnement

Das frühlingshafte Wetter und die milden Temperaturen machen gluschtig auf die bevorstehende Badesaison. Nach erfolgreichem Verkauf von vergünstigten Badi-Abos während der Adventszeit wird die Aktion vor Ostern nochmals durchgeführt. Die Saisonabos können auf der Gemeindeverwaltung ab Montag, 23. März, bis Donnerstag, 2. April, bezogen werden. Die Abos erhält man zu fünf Franken günstiger als zum Normalpreis. Der Aktionspreis ist 40 Franken für Kinder und 70 Franken für Erwachsene. Die Abos sind beim Front Office der Gemeindeverwaltung Ebnat-Kappel erhältlich.

Eintritt Kindergarten

Der Eintritt in den Kindergarten ist für viele Familien der erste Übergang in eine ausserfamiliäre Einrichtung. Die Schule Ebnat-Kappel begrüsste kürzlich erstmalig alle Eltern der zukünftigen Kindergartenkinder zum gemeinsamen Elternabend. Der Eintritt in den Kindergarten erfolgt nach dem vollendeten vierten Altersjahr (Stichtag ist der 1. August). Der Kindergarten dauert zwei Jahre und der Besuch ist obligatorisch. Der Eintritt in den Kindergarten bedeutet im Sommer für rund 50 Ebnat-Kappler Kinder einen neuen und wichtigen Lebensabschnitt, welchem sie mit grosser Freude, vielleicht aber auch mit leisem Bangen entgegenblicken. Es ist der Schule Ebnat-Kappel und den Kindergärtnerinnen wichtig, bereits im März einen Erstkontakt mit den Eltern zu pflegen. Ein intensiver Austausch zwischen Schule und Eltern noch vor dem Eintritt in den Kindergarten ist zum Wohle der Kinder sinnvoll. Der Informationsabend bot für die Eltern einen konkreten Einblick in den Kindergarten, erläuterte den Stundenplan der Stufe, beleuchtete die grosse Bedeutung vom Übergang für Eltern und das Kind im emotionalen und sozialen Kontext, informierte über den Mittagstisch und gab den Eltern Termine und Daten bekannt, welche noch vor dem Kindergarteneintritt im kommenden Sommer bevorstehen.

Die Diskussionsrunden, auch in kleinem Rahmen unter vier Augen, im Anschluss an den informativen Teil des Abends, wurden von den Eltern wie auch von den Kindergärtnerinnen und Fachlehrpersonen gleichermassen genutzt und geschätzt.

Gastgewerbepatent

Der Gemeinderat von Ebnat-Kappel hat das Patentgesuch von Gerlinde Eberhard, St. Peterzell, für den Landgasthof Sonne, Wintersberg, Ebnat-Kappel, an der Sitzung vom 12. März bewilligt. (gem)