ERINNERUNG: 125 Jahre neue Kirche Rehetobel

Die Kirche fiel 1890 einer Feuersbrunst zum Opfer. Der Neubau wurde 1892 eingeweiht.

Merken
Drucken
Teilen
Vor 125 Jahren eingeweiht: Die neue Kirche. (Bild: Peter Eggenberger)

Vor 125 Jahren eingeweiht: Die neue Kirche. (Bild: Peter Eggenberger)

Am 21. Juni 1890 brach kurz nach 18 Uhr in zwei Häusern im Ortszentrum Feuer aus. Als ­Folge des starken Südwestwindes ­wurden weitere Gebäude und auch das Pfarrhaus von den Flammen erfasst. Zum Entsetzen der Bevölkerung griff das Feuer auch auf die im Jahre 1737 er­baute Kirche über, die bald ­lichterloh brannte. Um 21 Uhr stürzte der Turm in einer Wolke sprühender Funken zusammen. Der Wiederaufbau der Kirche wurde nach einem Hilferuf des Gemeinderats breit unterstützt. Geldspenden trafen aus fast allen Landesteilen ein, und sogar die Schweizerkolonie in New York überwies eine grossherzige Gabe.

Am 28. Juli 1891 konnte der Grundstein der neuen Kirche gelegt werden. Bereits am 25. Juli 1892 trafen die vier neuen, in ­Aarau ­gegossenen Glocken in Rehe­tobel ein. Rechtzeitig vor Winter­einbruch im Jahre 1892 konnte die neue, in neugotischem Stil erbaute Kirche würdig ein­geweiht werden, wobei der ­himmelwärts ragende Turm bis ­heute weithin sichtbares Wahrzeichen der Gemeinde ist. (pe)