Erfolgreicher Nachwuchs am Thurgauer Kantonalen

SCHWINGEN. In der Kategorie A (Jahrgänge 1997/98) gewann Leo Salnajs aus Bühler mit drei gewonnenen Gängen den Zweig. Er ist für das Eidgenössische Nachwuchsschwingfest in Aarburg qualifiziert.

Drucken
Teilen

SCHWINGEN. In der Kategorie A (Jahrgänge 1997/98) gewann Leo Salnajs aus Bühler mit drei gewonnenen Gängen den Zweig. Er ist für das Eidgenössische Nachwuchsschwingfest in Aarburg qualifiziert.

In der zweitältesten Kategorie (Jahrgänge 1999/2000) schwangen sich gleich vier Appenzeller in die Zweigränge: Patrik Bürki, Oberegg, Marco Inauen, Teufen, Andrin Poltera, Urnäsch, und René Schoch, Herisau, konnten sich drei Siegkreuzlein schreiben lassen. Einen Spitzenplatz vergab Schoch mit der Niederlage im letzten Gang gegen den späteren Festsieger Jann Bärtsch aus Furna.

Spitzenplatz für Ackermann

Die für den Schwingklub Herisau schwingenden Florian Giger, Teufen, und Roman Buff, St. Peterzell, konnten sich gemeinsam im siebten Schlussrang einen weiteren Zweig gutschreiben lassen. In der gleichen Kategorie startete Remo Nüesch aus Teufen nach dem Mittagessen eine Aufholjagd, bodigte seine letzten drei Gegner und belegte den achten Rang. Der Wolfhäldler Sebastian Knellwolf klassierte sich mit 55.50 Punkten im zwölften Rang. In der Kategorie D (Jahrgänge 2003/2004) belegte Rico Ackermann, Schönengrund, mit 57.25 Punkten einen Spitzenplatz. Er ging fünfmal als Sieger vom Platz und musste sich nur einmal das Sägemehl vom Rücken putzen lassen. Auch Michael Tobler aus Herisau konnte dreimal reüssieren und gewann den Zweig.

Auch «Buebe» sind Spitze

Bei den Jüngsten konnten fünf Buebenschwinger den Zweig in Empfang nehmen, nämlich Sandro Nüesch, Teufen, belegte als bester Appenzeller in seiner Kategorie den ausgezeichneten fünften Rang. Nüesch ging nur einmal als Verlierer vom Platz. Silvan Graf vom Schwingklub Gais und Mario Bösch aus Waldstatt klassierten sich mit je vier gewonnenen Gängen im siebten Schlussrang. Peter Signer, Schönengrund, und Matthias Jäger, Schwellbrunn, rundeten die gute Teamleistung mit dem elften Rang ab. (pre)

Rangliste: www.schlussgang.ch