Erfolgreiche Rosenkavaliere in Wattwil

WATTWIL. Am vergangenen Wochenende fand der Rose Day 2010 der Junior Chamber Inter-national Switzerland statt. Mit der nationalen Rosenverkaufsaktion sollten total rund 250'000 Franken zugunsten der Schweizerischen MS-Gesellschaft gesammelt werden.

Drucken
Teilen
Bild: pd

Bild: pd

Wattwil. Am vergangenen Wochenende fand der Rose Day 2010 der Junior Chamber Inter-national Switzerland statt. Mit der nationalen Rosenverkaufsaktion sollten total rund 250 000 Franken zugunsten der Schweizerischen MS-Gesellschaft gesammelt werden. Auch die Junior Chamber International Toggenburg (JCIT) – die Junge Wirtschaftskammer Toggenburg – hat den nationalen Rose Day unterstützt und am vergangenen Freitagabend und Samstagvormittag in Wattwil insgesamt 500 Rosen verkauft und so 2 750 Franken für MS-Patienten gesammelt.

Mit der Solidaritätsaktion Rose Day wurden die Passanten auf die Krankheit multiple Sklerose und die wichtige Arbeit der MS-Gesellschaft aufmerksam gemacht, wie Simone Walt, Leiterin der Arbeitskommission Rose Day Toggenburg, betont: «Wir waren sehr überrascht von den vielen positiven Reaktionen und spontanen Spenden. Trotz der schlechten Wetterbedingungen war die Stimmung im Verkaufsteam und bei den Spenderinnen und Spendern sehr gut.

Besonders danken wir der Drogerie Abderhalden für die Erlaubnis, unseren Rosenstand vor der Drogerie am Trockenen aufstellen zu dürfen.» Auch für die Präsidentin der JCIT Katja Kuster war der Rose Day in Wattwil ein voller Erfolg: «Mit den gesammelten 2750 Franken leisten wir einen wichtigen Beitrag an das nationale Ziel von einer Viertelmillion Schweizer Franken für die MS-Gesellschaft. Aber nicht nur die finanziellen Spenden zählen.

Unsere Standpräsenz in Wattwil war auch wichtig, um die Passanten und Standbesucher für die Anliegen und Ziele der MS-Gesellschaft zu sensibilisieren.» Katja Kuster sagt weiter: «Die Mitglieder der JCIT sind zwischen 25 und 40 Jahre jung. Genau in diesem Lebensabschnitt trifft die Diagnose multiple Sklerose leider am meisten Menschen. Wir danken den Toggenburgerinnen und Toggenburgern herzlich für die Unterstützung.

» Der Reinerlös aus dem Rosenverkauf hilft der Schweizerischen MS-Gesellschaft, ihre zahlreichen Dienstleistungen für die rund 10 000 MS-Betroffenen in der Schweiz sowie die medizinische MS-Forschung zu finanzieren. (pd)