Erfolgreiche Newcomer

Mit verschiedenen Zielsetzungen reisten die St. Peterzeller Nachwuchs-Leichtathleten an die Hallen-Schweizer-Meisterschaften nach Magglingen. Sabrina Brunner, Celina Bühler, Silja Diener und Marc Lieberherr wollten eine neue persönliche Sprint-Bestleistung laufen.

Werner Raschle
Drucken
Teilen

Mit verschiedenen Zielsetzungen reisten die St. Peterzeller Nachwuchs-Leichtathleten an die Hallen-Schweizer-Meisterschaften nach Magglingen.

Sabrina Brunner, Celina Bühler, Silja Diener und Marc Lieberherr wollten eine neue persönliche Sprint-Bestleistung laufen. Ein optimaler Start sollte ihnen dazu verhelfen. Doch dies misslang recht deutlich. Alle verschliefen den Start etwas. Nur die Newcomerin Silja Diener konnte nach dem Lauf zufrieden sein. Die 13jährige Ebnat-Kapplerin nahm zum ersten Mal am nationalen Kräftemessen teil. Obwohl auch sie keinen guten Start erwischte, schaffte sie in 8,62 Sekunden über 60 Meter eine neue Bestzeit.

Kein Wettkampfglück

Jan Siegenthalers Bestweite mit der 5-Kilogramm-Kugel steht bei 13,64 Metern. Mit diesem Resultat hätte er locker den Final erreicht. Doch an diesem Sonntag wollte die Kugel nicht richtig fliegen. Sie landete bereits bei 12,25 Metern, womit der leise Traum einer Medaille frühzeitig ausgeträumt war. Jan Siegenthaler klassierte sich schliesslich auf dem 12. Rang.

Premiere an den Hürden

Der 14jährige Fabio Bühler startete ebenfalls zum ersten Mal an den Schweizer Meisterschaften. Seine Ziele waren, eine gute Zeit zu erreichen und eventuell eine Runde weiterzukommen. Erstes erreichte der Youngster, doch für den Final fehlten einige Zehntel. Trotzdem konnte er seine eigene Bestzeit um stolze sieben Zehntelsekunden senken.

Aktuelle Nachrichten