Erfolgreiche Halbjahresbilanz

Drucken
Teilen

Appenzell Die Raiffeisenbank Appenzell ist im ersten Semester in allen Bereichen gewachsen und kann per 30. Juni auf ein sehr gutes Halbjahresergebnis zurückblicken. Dies geht aus einer Medienmitteilung hervor. Die Ausleihungen der Bank wuchsen im ersten Halbjahr um 3,9 Millionen Franken oder 0,6 Prozent auf 644,1 Millionen Franken an. Das im Vergleich mit den Vorjahren geringere Wachstum sei die Folge von diversen Freihandverkäufen und Kreditrückzahlungen.

Die Kundengelder sind, wie es weiter heisst, um 16,5 Millionen Franken auf 663,6 Millionen Franken angestiegen, was einem Zuwachs von 2,6 Prozent gegenüber dem Jahresende entspricht. Die Raiffeisenbank Appenzell ist somit in der Lage, die Kundenausleihungen mit den Kundengeldern sozusagen «intern» abzudecken.

Als sehr erfreulich wird auch das Ergebnis der Bilanzsumme bezeichnet. Diese betrug per Ende Juni 748,4 Millionen Franken und konnte im ersten Semester um 14,8 Millionen Franken gesteigert werden. Der Bruttoertrag von 4,3 Millionen Franken ist gegenüber dem Vorjahr um 4,6 Prozent nochmals gewachsen. Trotz leichten Erhöhungen bei Personal- und Sachaufwand kann die Raiffeisenbank Appenzell einen Bruttogewinn von 1,9 Millionen Franken verzeichnen, was einem Anstieg von 1,9 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. (pd)