Erfolg trotz des schlechten Wetters

Ländlerabend am Freitag, am Samstag Neuuniformierung und zum Abschluss der Neckertaler Kreismusiktag am Sonntag – am ersten Maiwochenende war Dicken geprägt vom Dorffest. Trotz des schlechten Wetters zieht OK-Präsident Daniel Wagner ein positives Fazit, manchmal könne Regen sogar auch von Vorteil sein.

Drucken
Teilen
Daniel Wagner Präsident Organisationskomitee Dorffest Dicken (Bild: pd)

Daniel Wagner Präsident Organisationskomitee Dorffest Dicken (Bild: pd)

Ländlerabend am Freitag, am Samstag Neuuniformierung und zum Abschluss der Neckertaler Kreismusiktag am Sonntag – am ersten Maiwochenende war Dicken geprägt vom Dorffest. Trotz des schlechten Wetters zieht OK-Präsident Daniel Wagner ein positives Fazit, manchmal könne Regen sogar auch von Vorteil sein.

Wie haben Sie als Präsident des Organisationskomitees, aber auch als Teilnehmer das Fest erlebt?

Ich bin mit allen drei Tagen sehr zufrieden. Natürlich gab es, was bei einem dreitägigen Anlass kaum zu vermeiden ist, die eine oder andere kleine Panne. Es gab aber nichts, wofür es keine schnelle Lösung gegeben hätte.

Hatte das schlechte Wetter, insbesondere am Kreismusiktag Neckertal vom Sonntag, einen grossen Einfluss auf die Besucherzahlen?

Das glaube ich nicht, nein. Die Besucher eines Kreismusiktages sind in erster Linie Freunde, Bekannte und Familien der Musikanten und solche, die es wirklich interessiert. Diese Besucher kommen unabhängig vom Wetter. Das schlechte Wetter war für uns Organisatoren sogar ein wenig von Vorteil. Denn, wenn die Marschmusik draussen stattgefunden hätte, wären danach viele Besucher direkt nach Hause gegangen. Da aber drinnen im Festzelt gespielt werden musste, blieben die Besucher sitzen und konsumierten auch entsprechend mehr.

Wie schlägt sich das in der Rechnung nieder?

Das schlechte Wetter brachte zwar Mehreinnahmen im Festzelt, es mussten aber wegen des Regens auch verschiedene Massnahmen getroffen werden, die wiederum Geld kosteten. Genaue Zahlen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine nennen, da noch nicht alles abgerechnet ist. Alles in allem gehe ich aber davon aus, dass die Rechnung positiv abschliessen wird. (uh)