Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Enttäuschende Ränge

RADBALL. Im Final der Nationalliga B der Radballer spielten gleich zwei Teams des RMV Mosnang. Eine Medaille schien sicher, doch die Enttäuschung war gross, als nur die Plätze vier und fünf erreicht wurden.

RADBALL. Im Final der Nationalliga B der Radballer spielten gleich zwei Teams des RMV Mosnang. Eine Medaille schien sicher, doch die Enttäuschung war gross, als nur die Plätze vier und fünf erreicht wurden.

Das Team Mosnang 1 mit Markus Oberhänsli und Ueli Signer ging mit Bonuspunkten und einem Punkt aus der Qualifikation ins Finalrennen. Neben dem Schweizer-Meister-Titel und den Medaillen Gold, Silber und Bronze ging es um den Aufstieg in die Nationalliga A.

Die ersten beiden Spiele im Final waren die beiden Derbys Mosnang 1 gegen Mosnang 2 (Michael Hafner und Fabian Rüthemann) und Frauenfeld 1 gegen Frauenfeld 2. Mosnang 2 konnte das Spiel mit 3:2 gewinnen gegen Mosnang 1, und so schloss das Team punktemässig zu Mosnang 1 auf, welche mit drei Bonuspunkten gestartet waren. Aber dann verloren beide Mosliger Teams alle ihre drei Spiele gegen Frauenfeld 1 und 2 sowie gegen das Team Altdorf. Es war keine knappe Angelegenheit, denn meistens gewann der Gegner das Spiel sicher, verdient und klar mit drei Toren Unterschied oder mehr. So wurde Frauenfeld 2 neuer Schweizer Meister vor Altdorf und Frauenfeld 1. Mosnang 1 mit Ueli Signer und Markus Oberhänsli kam auf den vierten Platz, punktgleich mit Mosnang 2 mit Michael Hafner und Fabian Rüthemann auf dem 5. Platz. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.