Entscheid um Aufstieg vertagt

FUSSBALL. Das Menu war angerichtet, ein Grossteil der über 500 Zuschauer erwartete in Tobel einen Heimsieg, was gleichbedeutend mit der Rückkehr in die 2. Liga gewesen wäre.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Das Menu war angerichtet, ein Grossteil der über 500 Zuschauer erwartete in Tobel einen Heimsieg, was gleichbedeutend mit der Rückkehr in die 2. Liga gewesen wäre.

Die Aufstiegsfeier fiel dann buchstäblich ins Wasser, denn Petrus öffnete im Verlauf der zweiten Halbzeit derart die Schleusen, dass dem Unparteiischen sieben Minuten vor dem Ende keine andere Wahl blieb, als die Drittligapartie Tobel – Pfyn abzubrechen. Die Einheimischen führten zu diesem Zeitpunkt 5:4, hatten sich das Leben aber selber etwas schwer gemacht. Die Torschützen in diesem aufreibenden Kampf hiessen auf Tobler Seite dreimal Breitenmoser, Pfister und Schmid. Für Pfyn waren Leupin (zweimal), Ott und Balmer erfolgreich. Nach 59 Minuten lag der Tabellenführer 5:2 vorne, bevor Pfyn mit zwei Toren wieder für Spannung sorgte. Die abgebrochene Partie wird bereits heute Dienstag um 20.30 Uhr in Tobel nachgeholt. Sollten die Platzverhältnisse kein Spiel zulassen, wird auf den Kunstrasen auf der Frauenfelder Allmend ausgewichen. Zur Erinnerung: Wenn Tobel siegreich ist, wäre der Aufstieg Tatsache. Bei jedem anderen Resultat würde Weinfelden profitieren und seinerseits die langersehnte Rückkehr in die 2. Liga realisieren. (bl)