Emsiges Aufräumen im Walderlebnisraum

Im Rahmen des Helfertages wurde der Walderlebnisraum auf Vordermann gebracht. Zahlreiche Freiwillige haben sich eingesetzt.

Drucken
Teilen
Der Barfussweg in Gais wird aufgefrischt. (Bild: PD)

Der Barfussweg in Gais wird aufgefrischt. (Bild: PD)

In Ordnung gebracht, was in Ordnung zu bringen war – dieses Fazit lässt sich nach den vielen Mann- und Fraustunden, die am Samstag beim Helfertag Herbst im Walderlebnisraum Gais erbracht wurden, ziehen. Dass auch Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten anpackten, gehört bei den Helfertagen schon fast zur Regel.

Das Gelände im Grossmoos, wo sich das Waldhaus und der Erlebnispfad befinden, ist der Witterung ausgesetzt. Wind, Regen, Frost und Schnee, aber auch die Sonne hinterlassen ihre Spuren. So ist man denn an den beiden jeweils im Frühjahr und im Herbst angesetzten Helfertagen nie um Arbeit verlegen. Wie die Verantwortlichen mitteilen, geht es im Herbst vor allem darum, wieder ins Lot zu bringen, was sommersüber mehr oder minder aus selbigem geriet. Gravierende Schäden seien zwar kaum je zu registrieren, und auch vor Vandalenakten bleibe der Walderlebnisraum glücklicherweise verschont. Dennoch gebe es stets einiges zu tun, damit der gute Zustand der Anlage gewährleistet werden kann. So wurde etwa der Barfussweg aufgeräumt. Am meisten Kräfte bindet stets die Äufnung des Holzvorrates, wobei die Spaltmaschine des Gemeindeforstamtes gute Dienste leistet.

Derweil die Helferinnen und Helfer, unter denen auch heuer neue Gesichter zu erkennen waren, ihren Aufgaben nachgingen, reiften an der Feuerstelle ein Pilzrisotto und Würste ihrer Bekömmlichkeit entgegen. So mündete der Helfertag auch diesmal nach getaner Arbeit in ein munteres Beisammensein bei Speis und Trank. (pd)