Elmer nimmt Stellung

Zu Meinungsverschiedenheiten am Infoanlass führte auch die Heimeinstufung. Die Rede war von A-, B-, oder C-Status. Diese Status würden höchstwahrscheinlich aufgehoben, sagte Andrea Lepore, Interimsleiter des Altersheims am Rotbach. «Dem ist nicht so», entgegnete darauf Elsbeth Weiss.

Merken
Drucken
Teilen

Zu Meinungsverschiedenheiten am Infoanlass führte auch die Heimeinstufung. Die Rede war von A-, B-, oder C-Status. Diese Status würden höchstwahrscheinlich aufgehoben, sagte Andrea Lepore, Interimsleiter des Altersheims am Rotbach. «Dem ist nicht so», entgegnete darauf Elsbeth Weiss. Sie berief sich auf ein Telefon mit Hansruedi Elmer vom kantonalen Amt für Soziales. Auf Nachfrage der Zeitung stellt Elmer klar, dass es um die Frage gehe, ob das Heim künftig über Plätze ohne Einschränkung der zugelassenen Pflegestufen (solche Heime wurden früher als C-Heime bezeichnet) verfügen soll. Die Antwort auf diese Frage habe Konsequenzen für die personelle und sachliche Infrastruktur des Heims. Pflegeheimplätze seien zudem Gegenstand einer kantonalen Bedarfsplanung (Pflegeheimliste) und bedürften deshalb einer kantonalen Bewilligung, so Hansruedi Elmer. (rf)