EISHOCKEY: Hockeyteam aus China trainiert im Sportzentrum

Ab heute geht es im Herisauer Sportzentrum international zu und her: Die Mannschaft des Kunlun Hongxing Ice Hockey Clubs aus Peking holt sich den letzten Schliff für die Meisterschaft.

Drucken
Teilen
Die Mannschaft des Kunlun Hongxing Ice Hockey Clubs aus Peking bereitet sich in Herisau vor. (Bild: PD)

Die Mannschaft des Kunlun Hongxing Ice Hockey Clubs aus Peking bereitet sich in Herisau vor. (Bild: PD)

Rund 20 Spieler sowie 60 Angehörige und Betreuer des Kunlun Hongxing Ice Hockey Clubs aus Peking reisen heute an und absolvieren bis am 24. Juli ihr Sommertrainingslager in Herisau. Allerdings werden wohl nur gerade zwei Chinesen dabei sein, die anderen Spieler stammen aus Kanada, USA, Russland und Tschechien.

Einen gewissen Bekanntheitgrad geniesst der Coach, Mike Keenan. Als Spieler reichte es ihm nicht zu höheren Weihen, aber als Trainer war er Chefcoach bei grossen nordamerikanischen NHL-Clubs wie den Philadelphia Flyers, den Chicago Blackhawks und den Calgary Flames. Im März dieses Jahres wechselte er nach Peking.

Team besteht erst seit zwei Jahren

Der HC Kunlun Red Star hat nicht nur täglich Trainings auf dem Eis auf dem Programm. Auch in der Sporthalle, mit Spinning-Bikes und draussen auf dem Kunstrasenplatz werden die Spieler schwitzen und leiden. Ein Augenmerk gilt zudem der Teambildung, da es den Club erst in seinem zweiten Jahr gibt. Wie die Gemeindekanzlei Herisau mitteilt, werden die Spieler, der Staff und die Angehörigen im Hotel Säntispark logieren, wo 40 Doppelzimmer und drei Suiten reserviert sind. Die Delegation aus China kann im Vier-Sternhaus das erweiterte Hotelangebot nutzen. (pd)