Eisern aufs Podest

Kürzlich fand in den USA der Triple Iron Ultra-Triathlon im Lake Anna State Park im Bundesstaat Virginia statt. Der Innerrhoder Beat Knechtle ging als Vorjahressieger an den Start, er war somit «der Mann, den es zu schlagen gilt».

Merken
Drucken
Teilen
Bild: pd

Bild: pd

Kürzlich fand in den USA der Triple Iron Ultra-Triathlon im Lake Anna State Park im Bundesstaat Virginia statt. Der Innerrhoder Beat Knechtle ging als Vorjahressieger an den Start, er war somit «der Mann, den es zu schlagen gilt». Trotz einer gebrochenen Rippe, die sich der Ausdauersportler bei einem «Stolper-Sturz» am Vorabend des Wettkampfes zuzog, lief er als Dritter im Ziel ein. Beim Double Ironman in Mexico, vier Wochen später, lief es besser für ihn. In Führung kam er auf die Laufstrecke und lief den Sieg ungefährdet ins Ziel. Sein Vorsprung auf den ersten Verfolger betrug fast sechs Stunden. Von den gemeldeten 14 Athleten erreichten nur drei das Ziel innerhalb des gesetzten Zeitlimits von 36 Stunden. Die hohen Temperaturen von über 30 Grad und das kalte Wasser forderten ihren Tribut. (pd)