Einsprachen gegen Neusignalisation

Drucken
Teilen

Gais Gegen die Verkehrsbeschränkung und Neusignalisation der Rotenwiesstrasse sind während der öffentlichen Auflagefrist diverse Einsprachen eingegangen. Die Gemeindekanzlei teilt mit, dass die verschiedenen Möglichkeiten nun eingehend geklärt werden, damit der Gemeinderat an einer der nächsten Sitzungen einen Beschluss fassen kann.

Gegen die Publikation der Einführung des Rechtsvortrittes bei der Verzweigung Rotenwies- und Gäbrisstrasse gingen innert der Auflagefrist keine Einsprachen ein. Daher kann gemäss einer Mitteilung der Gemeindekanzlei die Neusignalisation (Rechtsvortritt) mit entsprechender Bodenmarkierung vorgenommen werden. (gk)