Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Einen Punkt beim Leader geholt

Eishockey Der SC Herisau hat am Samstag bei GDT Bellinzona nach Verlängerung 3:4 verloren. Dank des Punktgewinns beim neuen Tabellenersten der Gruppe Ost beträgt Herisaus Vorsprung auf den Strich sieben Zähler. «Jeder Punkt ist Gold wert», sagt Trainer Markus Rechsteiner im Hinblick auf Herisaus Restprogramm. In der Qualifikation sind noch fünf Runden ausstehend. Der SCH spielt mit Ausnahme von Uzwil gegen besser klassierte Mannschaften, unter anderem gegen Arosa (4. Rang), Wetzikon (3.) und Frauenfeld (2.). Doch zunächst folgen zwei Derbys: am kommenden Samstag, 20. Januar, um 17.30 Uhr, im Sportzentrum gegen den EC Wil und danach auswärts gegen Uzwil. Letzteres liegt neu unter dem Strich und muss mindestens dreimal punkten, um Herisau zu überholen.

Für die Tessiner war das 4:3 gegen Herisau der neunte Sieg in Serie. Nach dem Startdrittel führten die Gastgeber standesgemäss 2:0. Im Mittelabschnitt drehten die Gäste auf. Bommeli, Bleiker in Unterzahl und Captain Popp mittels Penalty sorgten für das 3:2, ehe Schena mit seinem zweiten Treffer während einer Strafe gegen Jeitziner ausglich. Das Schlussdrittel dieser gemäss Rechsteiner «fairen, schnellen und interessanten Partie» verstrich ohne weitere Treffer.

Nach 19 Sekunden in der Verlängerung schoss Masa die Tessiner nach Zuspiel von Spinetti und Schena zum Sieg. (mc)

Bellinzona – Herisau 4:3 (2:0, 1:3, 0:0, 1:0) n.V.

Centro Sportivo. – 117 Zuschauer. Sr. Maddaloni, Bopp/König.

Tore: 12. Rosselli (Fratessa, Juri) 1:0. 16. Schena (Lakhmatov, Masa) 2:0. 21. Bommeli 2:1. 27. Bleiker (Pace, Speranzino, Ausschluss Homberger!) 2:2. 29. Popp (Penalty) 2:3. 39. Schena (Lakhmatov, Fratessa) 3:3. 61. Masa (Spinetti, Schena) 4:3.

Herisau: Klingler; Bleiker, Olbrecht; Bohlhalder, M. Koller; Homberger, Bulach; Studerus; Bommeli, Hausamman, Jeitziner; Aerni, T. Koller, Biefer; Popp, Pace, Speranzino; Holdener, Rotzinger, Grüter.

Bellinzona: Beltrametti; Salerno, Spinetti; Fratessa, Rochat; Bortolin; Shena, Lakhmatov, Masa; Bianchi, Schnüriger, Bionda; Guidotti, Juri, Rosselli; Bernasconi, Capella.

Strafen: Herisau 3 mal 2 Minuten, Bellinzona 1 mal 2 Minuten.

Bemerkungen: Herisau ohne Brügger und Heinrich (Einsatz mit den Junioren).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.