Eine zahnfreundliche Spielgruppe

Als zertifizierte, zahnfreundliche Spielgruppe nimmt die Spielgruppe «Schnäggehüsli» aus Ebnat-Kappel ihre Aufgabe wahr und informiert Kinder und deren Eltern über eine zeitgemässe Zahnprophylaxe.

Irene Rüdlinger
Merken
Drucken
Teilen
Kinder lernen spielerisch, ihre Zähne gesund zu halten. (Bild: pd)

Kinder lernen spielerisch, ihre Zähne gesund zu halten. (Bild: pd)

Als zertifizierte, zahnfreundliche Spielgruppe nimmt die Spielgruppe «Schnäggehüsli» aus Ebnat-Kappel ihre Aufgabe wahr und informiert Kinder und deren Eltern über eine zeitgemässe Zahnprophylaxe.

In der Dorf- und Waldspielgruppe «Schnäggehüsli» in Ebnat-Kappel lernen Kinder spielerisch, was sie selbst dazu beitragen können, um ihre Zähne gesund zu erhalten.

Löcher entstehen durch den häufigen Konsum zuckerhaltiger Nahrungsmittel und Getränke sowie einer ungenügenden Zahnpflege. Innerhalb weniger Minuten wandeln die Bakterien im Mund den Zucker in Säure um, welche die Zähne angreift und so Karies verursacht.

Daher sind in der Dorfspielgruppe «Schnäggehüsli» keine zuckerhaltigen Zwischenmahlzeiten erlaubt, und die Kinder lernen spielerisch, welche Nahrungsmittel sie zum Znüni mitbringen dürfen und welche verboten sind.

Ein gesundes Znüni oder Zvieri sollte immer Wasser oder ungesüssten Tee enthalten sowie aus einer Frucht oder einem Gemüse bestehen. Je nach körperlicher Anstrengung oder Hungergefühl kann es durch ein Getreide- und oder Milchprodukt ergänzt werden. Auch Nüsse sind ideale Energielieferanten. Milchzähne haben eine wichtige Funktion als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Wenn die Milchzähne infolge Karies gezogen werden müssen, können sie diese wichtige Aufgabe nicht erfüllen.

Oft kommt es in der Folge zu Fehlstellungen, wobei Kauen, Sprechen und Aussehen beeinträchtigt werden können. Dem Konsum von zuckerhaltigen Getränken und Nahrungsmitteln steht nichts entgegen, wenn sie zu den drei Hauptmahlzeiten gereicht werden und danach die Zähne geputzt werden. Jedoch sollte wegen der hohen Kariesgefährdung bei Kleinkindern auf zuckerhaltige Zwischenmahlzeiten strikte verzichtet werden. Süssigkeiten mit dem «Zahnmännchen» sind eine gute Alternative. Ein Dank der Bürstenfabrik Ebnat-Kappel für die Zahnpflegesets.