Eine starke Pflege im Fokus

Drucken
Teilen

AppenzellKürzlich wurde in Appenzell die Mitgliederversammlung der Sektion St. Gallen-Thurgau-Appenzell des Schweizer Pflegefachpersonals durchgeführt. Präsidentin Barbara Dätwyler Weber konnte gemäss Medienmitteilung zügig durch die ordentlichen Traktanden führen, denn die Geschäfte waren unbestritten. So blieb Zeit für das aktuell grösste Anliegen, die Pflegeinitiative. Yvonne Ribi erläuterte aufgrund der Entstehungsgeschichte der Initiative für eine starke Pflege die Beweggründe und die Argumente. «Denn nur mit genügend Fachpersonal können wir heute und in der Zukunft die Qualität der Pflegeversorgung hoch halten. Darum ist es wichtig, dass wir uns gemeinsam für eine starke Pflege einsetzen.»

In Appenzell Innerrhoden sind rund 200 Pflegende tätig. Dies im Spital wie auch in den kantonalen und privaten Langzeitinstitutionen sowie in der Spitex und im privaten Rehabilitationszentrum. Darüber informierte Frau Statthalter Antonia Fässler in ihrer Grussrede. (pd)