Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Eine solche Darbietung ist aufwendig, aber lässig»

Befragt

Peter Hottinger, Sie sind ein viel beschäftigter Bühnen- und Filmschauspieler. Eben waren Sie als Forensiker in der SRF-Serie «Wilder» zu sehen. Finden Sie eigentlich noch Zeit für solche Mini-Engagements wie dieses hier in Lichtensteig?

Ja, es ist schon etwas verrückt, jetzt machen wir das schon zehn Jahre immer exklusiv fürs Chössi-Theater und nur für ein einziges Mal. Der Aufwand ist immens, aber es ist einfach lässig, wir sind ein tolles Team und wir haben totale Narrenfreiheit beim Inhalt. Wir sagten uns ursprünglich, wir machen es zehn Mal. Jetzt weiss ich darum nicht, ob es nächstes Jahr mit dieser Reihe weitergeht.

Warum in dieser Zusammensetzung, wie ist die Gruppe zusammengekommen?

Martha Zürcher kenne ich schon sehr lange, sie war Lehrerin in der Schauspielschule, die ich besucht habe. Martha wiederum hatte irgendwann irgendwo Chris Käufeler kennengelernt. Und so kamen wir zusammen. Wir drei hatten vor fünf Jahren auch das Stück «New Orleans» im Chössi-Theater gemacht und gezeigt.

Was machen Sie demnächst?

Ich arbeite sehr viel beim Schweizer Fernsehen und beim Sender 3Sat als Sprecher in Dokumentarfilmen. Dann arbeite ich an einem Stück von Peter Rinderknecht, bei dem Martha die Regie macht. Ausserdem beginnen demnächst die Dreharbeiten an einem Film, über den ich derzeit aber noch nichts sagen darf. Ein anderer Film, der bereits fertig ist und bei dem ich die Rolle des Koller spiele, läuft am Donnerstag im Kino an. Es ist «Papa Moll». (mhu)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.