Eine Prise Stadt für Herisau

HERISAU. Das Bahnhofareal von Herisau soll ein würdiges Tor zum Appenzellerland werden. Im Alten Zeughaus kann sich die Bevölkerung erstmals ein Bild über die Umgestaltung des Areals machen. Das Siegerprojekt dient nun als Grundlage für weitere Planungen.

Bruno Eisenhut
Drucken
Teilen
Das Siegerprojekt: Das historische Gebäude soll aufgewertet und der Bushof verschoben werden. (Bild: gk)

Das Siegerprojekt: Das historische Gebäude soll aufgewertet und der Bushof verschoben werden. (Bild: gk)

HERISAU. «Herisau will vorwärts», betonte Gemeindepräsident Renzo Andreani gestern im Alten Zeughaus. Dort wurden an der gestrigen Vernissage vier Projekte für die Überarbeitung des Bahnhofareals von Herisau präsentiert. Darunter ist auch das Siegerprojekt, welches künftig als Grundstudie für weitere Planungen dient. Als nächstes soll nun ein Vorprojekt für den Bahnhofplatz mit Bushof und ein verbindliches Entwicklungskonzept ausgearbeitet werden. Die Bevölkerung ist eingeladen, sich über das Vorhaben ein Bild zu machen.

Öffnungszeiten der Ausstellung im Alten Zeughaus: Samstag, 12. April, 10–16 Uhr (Anwesenheit von Verfassern und Jury). 14.–17. April sowie 22.–24. April von 11–14 Uhr und 16–19 Uhr.

Aktuelle Nachrichten