Eine Präsidentin gewählt

Samariterverein Wildhaus-Alt St. Johann

Rosmarie Aeschlimann
Drucken
Teilen
Die neue Präsidentin Monika Stauffacher und Ehrenpräsident Paul Krähemann. (Bild: PD)

Die neue Präsidentin Monika Stauffacher und Ehrenpräsident Paul Krähemann. (Bild: PD)

Kürzlich konnte Präsident Paul Krähemann eine eher ungewohnt grosse Zahl aktiver Samariter zur Vereinsversammlung im Hotel Säntis in Unterwasser begrüssen. Der Grund ist bekannt: Im November 2016 haben sich die beiden Vereine Wildhaus und Alt St. Johann zusammengeschlossen. Für Paul Krähemann war es nach 30 Jahren auch die letzte Vereinsversammlung als Präsident. Auch wenn sich alle kennen, es war die erste Versammlung als Samariterverein Wildhaus-Alt St. Johann. Mit Freude konnten zehn Samariter von Alt St. Johann im neuen Verein willkommen geheissen werden.

Die Lektionen des Samariterkurses wurden im vergangenen Jahr als Übungen angeboten, damit alle Aktiven wieder auf dem neuesten Stand sind. Dazu gab es aber noch einige Höhepunkte: Mit der Rettungskolonne SAC durfte der Verein an einer Suchübung im Schnee teilnehmen. Da galt es, einen Lawinenkegel mit Sondierstangen abzusuchen. Dann konnte beobachtet werden, wie Lawinenhund Lucky von Jean Pierre Schaller seine Arbeit am Unglücksort macht und einen Menschen findet, eine tolle Leistung, die bewundert wurde.

Im Herbst hatte die Feuerwehr Wildhaus-Alt St. Johann eine Alarmübung beim Schulhaus Lisighaus, wo eine Schulklasse mit Verdacht auf Rauchvergiftung «gerettet» wurde. Im Sanitätszelt gab es genügend Arbeit für die Samariter als Unterstützung des Rettungsdienstes und zur Betreuung der Kinder. Sehr spannend erzählte im November unser Mitglied Enrico Tschirky von seinem Werdegang und den vielfältigen Aufgaben eines Rettungssanitäters. Der Blick in den Rettungsstützpunkt Alt St. Johann und die Erklärungen zur Ausrüstung eines Rettungswagens beeindruckten alle.

Mit der grosszügigen Unterstützung der Gemeinde durfte im Mai bei der alten Post Wildhaus ein Defibrillator montiert werden. Gerne hätte Paul Krähemann die Anwendung des Defis einer grossen, interessierten Gruppe aus der Bevölkerung gezeigt, bis anhin fand sich aber selten eine Gruppe zusammen. Man darf sich immer noch an ihn wenden, es gibt auch weiterhin BLS/AED-Trainings.

Paul Krähemann wollte sein Amt nach 30 Jahren in jüngere Hände legen, und so freute man sich über die Zusage von Monika Stauffacher, dieses Amt zu übernehmen, mit Applaus.

Mit grossem Applaus und einem Geschenk wurde Paul Krähemann zum Ehrenpräsidenten ernannt. Er wird dem neuen Verein weiterhin als Samariterlehrer treu bleiben und seine grosse Erfahrung in Kursen und Übungen einfliessen lassen, ebenso auch die neue Präsidentin mit den im Moment häufigen Neuerungen im Samariterwesen helfend un­terstützen.

Mit einheitlicher neuer Bekleidung wie Poloshirt und Jacke freuen sich die Mitglieder auf das neue Miteinander an interessanten Übungen.

Rosmarie Aeschlimann