Eine Nacht voller Geschichten

Bei der Schweizer Erzählnacht vom kommenden Freitag bekommen nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene etwas zu hören.

Merken
Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Die Schweizer Erzählnacht, die am Freitag, 11. November, zum 22. Mal veranstaltet wird, zählt mittlerweile über 500 Veranstaltungen. Das Gemeinschaftsprojekt des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien, Bibliomedia Schweiz und Unicef Schweiz soll das Lesen fördern. In Appenzell Ausserrhoden finden aus diesem Anlass zahlreiche Veranstaltungen statt (siehe unten).

Geschichten am Feuer

Den wohl romantischsten Ort, um die Erzählnacht zu begehen, hat man im Appenzellerland in Urnäsch gewählt: Verena Schmid, Therese Looser, Marianne Maier und Esther Ferrari erzählen in der Naturerlebnishütte Schönauwald am offenen Feuer Geschichten, in deren Mittelpunkt die Natur steht.

Marius Tschirky in Teufen

Die Bibliothek Teufen hat für ihre Erzählnacht einen echten Publikumsmagneten verpflichtet: Der Kindermusiker Markus Tschirky («Marius und die Jagdkapelle») liest für Kinder die Geschichte «Es Schlaflied für de Igel» und begleitet sie zusammen mit Thomas «Tombär» Szokody musikalisch. Für die Zusatzvorstellung um 17.30 Uhr ist eine Anmeldung notwendig, die Hauptvorstellung ist bereits ausgebucht. Im Heidler Hotel Linde verbindet man die Erzählnacht mit den Polnischen Kulturtagen, die zurzeit dort stattfinden: Nebst Gedichten von Mascha Kaléko gibt es kulinarische Spezialitäten aus Polen. (jw)

Die Erzählnacht vom Freitag, 11. November, in Ausserrhoden: Gais, Schulhaus Dorf, 18.30 Uhr (für Kindergarten bis 4. Primar); Heiden, Hotel Linde, 19.30 Uhr; Herisau, Bibliothek Herisau, 20.15 bis 22 Uhr (für Erwachsene); Schönengrund, Schulhaus, 18.30 bis 20 Uhr (für Schüler, Schülerinnen und Eltern); Schwellbrunn, Bibliothek Schwellbrunn, 20 bis 22.30 Uhr (für Erwachsene); Teufen, Bibliothek Teufen, 17.30 Uhr und 19 Uhr (für Kindergarten und Unterstufe, Anmeldung erforderlich); Urnäsch, Naturerlebnishütte Schönauwald, 17.30 bis 19 Uhr und 20.30 bis 22 Uhr (für Kinder, Familien und Erwachsene).