Eine Million Franken Gewinn

Drucken
Teilen

Gais Die Erfolgsrechnung 2016 der Gemeinde Gais schliesst bei einem Aufwand von 22,5 Millionen Franken (inklusive zusätzlichen Abschreibungen) mit einem Plus von einer Million Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 290000 Franken. Verschiedene Faktoren haben gemäss Medienmitteilung zu diesem Ergebnis geführt. Bei den Erbschafts- und Schenkungssteuern konnte ein Ertrag von rund 900000 Franken verbucht werden. Dieser hohe Betrag habe bewirkt, dass die Nebensteuern insgesamt mehr als 800000 Franken über dem Voranschlag liegen würden, heisst es. Bei den ordentlichen Steuereinnahmen hingegen mussten gegenüber dem Voranschlag Mindereinnahmen von rund 300000 Franken hingenommen werden.

Die Investitionsrechnung schliesst mit Nettoinvestitionen von 1,7 Millionen Franken ab. Im vergangenen Jahr wurden überdies für 527000 Franken planmässig Abschreibungen getätigt und für 12000 Franken Abschreibungen von Investitionsbeiträgen vorgenommen. Aufgrund des guten Jahresergebnisses hat der Gemeinderat zudem auf Antrag der Finanzkommission noch zusätzliche Abschreibungen von insgesamt 400000 Franken beschlossen.

Der Selbstfinanzierungsgrad liegt bei 131,15 Prozent. Das Eigenkapital beträgt neu 17,2 Millionen Franken. Der Bilanzüberschuss (ehemals Konto Vor- und Rückschläge) wächst auf 10 Millionen Franken an. Die Verpflichtungen gegenüber den Spezial­finanzierungen und Fonds haben um 489000 Franken abgenommen. Die Rechnung wird dem fakultativen Referendum unterstellt. (gk)