Eine Lädeli-Ära geht zu Ende

Nach 40jähriger Geschäftstätigkeit gibt Margrith Widmer von Elektro Widmer Haushaltgeräte am Kirchplatz 3 in Mosnang ihr Fachgeschäft auf. Ende Dezember ist endgültig Schluss.

Urs M. Hemm
Merken
Drucken
Teilen

MOSNANG. Seit 1971 verkaufte Margrith Widmer Lampen, Batterien und Haushaltgeräte, von der Kaffeemaschine bis zum Rasierapparat. Natürlich hatte Margrith Widmer die entsprechenden Reinigungsmittel und Entkalker für jedes Gerät stets zur Hand. Auch für edles Geschirr war Margrith Widmers Laden die Anlaufstelle in Mosnang. Doch nun sei für die Mutter und Grossmutter eine etwas ruhigere Zeit geplant, sagt Sohn Alexander Widmer

Immer schwieriger geworden

Mit den Preisen der Elektronik-Discounter, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden schossen, könne das Geschäft in Mosnang nicht mehr konkurrenzieren, sagt Alexander Widmer. Und so sei das wirtschaftliche Überleben trotz der treuen Stammkunden in letzter Zeit immer schwieriger geworden, bestätigt Margrith Widmer, die mit ihren 67 Jahren noch immer an vier Tagen in der Woche im Geschäft in Mosnang steht. Die restliche Zeit arbeitet sie noch bei Adomo-Haushaltgrossgeräte in Wattwil, das ebenfalls zur Elektro Widmer AG gehört.

Noch bis Ende Jahr geöffnet

Doch bis der Laden endgültig schliesse, werde sie nicht einfach die Beine hoch legen, sagt Margrith Widmer. So soll es am Mosliger Chlausmarkt vom kommenden Sonntag mit einem Sonderverkauf noch einmal so richtig rund laufen, sagt sie. Aber auch danach werde sie bis Ende Dezember für ihre Kunden da sein, verspricht Margrith Widmer. Was dann noch nicht verkauft sei, werde das Fachgeschäft EP Gämperle in Bütschwil übernehmen. «Ausser Batterien und Leuchtmittel», schränkt Alexander Widmer ein. Die Vielfalt letzterer ist sehr gross und mit der heutigen neuen LED-Technik ohne gute und qualifizierte Auskunft nicht einfach so einzusetzen.