Eine knappe Niederlage

Eine 5:1-Führung reichte den Sharks-Herren am Samstag nicht aus, um in Egg zu gewinnen.

Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Für einmal legten die Herren der Nesslau Sharks ein fulminantes erstes Drittel hin. In der 4. Minute eröffneten die Sharks den Torreigen gegen Pfannenstiel-Egg mit einer tollen Einzelleistung. Egg konnte zwar kurz nach Drittelshälfte durch einen Weitschuss ausgleichen. Danach skorten aber nur noch die Gäste. Drei Konter und ein Tor in Überzahl machten aus einem 1:1 ein 5:1. Das Team hatte aber mehrmals Glück.

Man durfte also guten Mutes ins zweite Drittel gehen. Dieses begann allerdings denkbar schlecht. Mit einem «Buebetrickli» erwischte der Zürcher Stürmer den Goalie schon nach 13 Sekunden. Dieser Treffer schien das Team bereits zu verunsichern. Immer wieder liess man sich von der unbequemen Manndeckung aus der Ruhe bringen und sich zu riskanten Pässen hinreissen. Die Zürcher brauchten allerdings eine doppelte Überzahl, um ihren dritten Treffer zu erzielen. Das 5:4 noch vor der Pause war dann der Höhepunkt eines katastrophalen Abschnitts aus Nesslauer Sicht. Zu knapp war der Vorsprung und das Momentum nun völlig auf Seiten des Heimteams. Und so war es auch. In der 48. Minute entschied Pfannenstiel das Spiel mit zwei Goals innert 51 Sekunden für sich. Den Sharks boten sich danach noch mindestens zwei hochkarätige Chancen, um das Spiel wieder auszugleichen. Auch zwei Powerplays blieben ungenutzt. Das 5:7 war endgültig die Entscheidung. Auch wenn das Toggenburger Team mit dem Anschlusstreffer nochmals Hoffnung schöpfte: Zum Ausgleich reichte es nicht mehr.

Mit diesem Spiel geht es nun am nächsten Sonntag gegen die Red-Devils March-Höfe Altendorf bereits in die Rückrunde. Gegen den Tabellenführer verlor das Team im ersten Spiel der Saison 2:6. Das Spiel findet um 17 Uhr in der Mehrzweckhalle Altendorf statt. (pd/aru)

Matchtelegramm: Pfannenstiel Egg - UHC Nesslau Sharks 7:6 (1:5, 3:0, 3:1) Kirchwies, Egg. 50 Zuschauer. SR Staub/Zumbühl. Tore: 4. A. Kaiser (Germann) 0:1. 11. Wickli (Jendly) 1:1. 14. Germann (P. Kaiser) 1:2. 16. Schubiger (P. Huser)1:3. 18. Adrian Brunner (P. Kaiser) 1:4. 20. U. Scherrer (P. Kaiser) 1:5. 21. Würmli (Zumkehr) 2:5. 33. Zumkehr (Weber) 3:5. 38. Weber 4:5. 48. (47:00) Kyburz (Huber) 5:5. 48. (47:51) Kyburz (Zumkehr) 6:5. 58. Roth (Wickli) 7:5. 59. Fauser (A. Kaiser) 7:6. Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel Egg. 3mal 2 Minuten gegen UHC Nesslau Sharks. Bemerkungen: Nesslau ohne Baumgartner, F. Huser und Arnold Brunner (alle verletzt), Bozatzis (abwesend). Erstes Tor bei den Herren für Schubiger.