«Eine historische Chance»

Im Kantonsrat gesagt

Drucken
Teilen

Nicht nur Mirco Gerig machte sich für die Investitionen und Projekte im Toggenburg stark (siehe Interview oben). Mathias Müller, Stadtpräsident von Lichtensteig, Präsident der Klangwelt Toggenburg und CVP-Kantonsrat, ergriff das Wort. Er bekräftigte, dass auch die Bevölkerung im Toggenburg ein gemeinsames Winterticket für die Bergbahnen will. Er finde es nicht gut, dass nun der Zwist zwischen zwei privatwirtschaftlichen Unternehmen über dem Haupt der Toggenburger ausgetragen werde, die darunter leiden würden.

Mathias Müller ist sich sicher, dass es Zeit braucht, um diesen Konflikt zu lösen. Die Bundesgelder für die Investitionen der Bergbahnen Wildhaus zu blockieren, könne keine Lösung sein. Im Gegenteil. Mit der Initiative der Bergbahnen, den Bauplänen für ein neues Hotel in Wildhaus und dem Klanghaus stünden im Toggenburg eine Investition nach der anderen an, sagte Mathias Müller. «Das ist eine historische Chance.» Er bat darum den Regierungsrat, dies alles nicht mit dem negativen Entscheid über die NRP-Gelder ins Wanken zu bringen. Was sein Appell nützen wird, wird die Zukunft zeigen. Und die ist im besten Fall rosig für die Region. (sas)