Eine Herausforderung gesucht

Silvia Büchel kandidiert in Heiden am 12. April als Gemeinderätin. Die Pflegefachfrau reizt insbesondere das freiwerdende Ressort Soziales.

Jesko Calderara
Drucken
Teilen
Silvia Büchel will in Heiden Gemeinderätin werden. (Bild: cal)

Silvia Büchel will in Heiden Gemeinderätin werden. (Bild: cal)

HEIDEN. Nebst Gemeindepräsident Norbert Näf tritt per Ende Mai auch Heinrich van der Wingen aus dem Gemeinderat zurück. Das SP-Mitglied gehört seit 2009 dem Gremium an. Als Kandidatin stellt sich Silvia Büchel, die kürzlich der CVP beigetreten ist, zur Verfügung. «Ich möchte mein Wissen in die Gemeindepolitik einbringen und einen Beitrag leisten, damit Heiden so lebenswert bleibt, wie es ist.» Zudem suche sie eine neue Herausforderung. Nach reiflicher Überlegung hat die 48jährige Mutter zweier erwachsener Söhne deshalb auf eine Anfrage ihrer Partei zugesagt.

Interesse am Ressort Soziales

Silvia Büchel arbeitet seit 1988 für die Hirslanden-Klinik am Rosenberg. Zurzeit ist sie in einem 80-Prozent-Pensum als diplomierte Pflegefachfrau angestellt. Den zeitlichen Aufwand für das Gemeinderatsamt schätzt Büchel auf rund 20 Prozent. Sie habe ihre politischen Absichten vorab mit dem Chef besprochen. «Mein Arbeitgeber kommt mir bei der Diensteinteilung entgegen.»

Lebt seit 28 Jahren in Heiden

Van der Wingen leitet unter anderem die Sozialhilfekommission. Aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit würde sie dieses Ressort besonders interessieren, sagt Büchler. «Bei einer allfälligen Wahl muss ich jedoch für alle Gebiete offen sein.» Die Gemeinderatskandidatin ist vor 28 Jahren nach Heiden gezogen. Büchel gehört dem Vorstand des Frauenvereins an, wo sie für die Ludothek zuständig ist.

Aktuelle Nachrichten