Eine goldene Hand für Federer

Nach einer reich befrachteten Grossratssession lässt sich der neue Grossratspräsident Pius Federer in seinem Heimatdorf Oberegg feiern. Federer führt dort ein Elektrofachgeschäft. Obereggs Bezirkshauptmann überreicht Pius Federer ein Geschenk mit Symbolcharakter.

Karin Steffen
Merken
Drucken
Teilen
Pius Federer auf dem Ehrenmarsch durch Oberegg, neben ihm seine Frau Manuela, hinten folgt Säckelmeister Thomas Rechsteiner. (Bild: kst)

Pius Federer auf dem Ehrenmarsch durch Oberegg, neben ihm seine Frau Manuela, hinten folgt Säckelmeister Thomas Rechsteiner. (Bild: kst)

OBEREGG. Die Bevölkerung feierte am Montagabend den frischgewählten Innerrhoder Grossratspräsidenten, Pius Federer mit einem rauschenden Fest. Pauken und Trompeten, Fahnendelegationen, Mitglieder der Standeskommission, des Grossen Rates und des Bezirksrats begleiteten zusammen mit einem grossen Teil der Bevölkerung den höchsten Innerrhoder durch sein beflaggtes Heimatdorf. In seiner Gratulationsrede überreichte Bezirksratspräsident Hannes Bruderer dem neuen Grossratspräsidenten ein goldenes Händchen, auf dass er mit Geschick durch die Geschäfte des Grossen Rats führen möge.

Unter den zahlreichen Gratulanten befanden sich auch die in der Woche zuvor zur Ausserrhoder Kantonsratspräsidentin gewählte Ursula Rütsche-Fässler, der St. Galler Kantonsratsvizepräsident Peter Göldi sowie die beiden Oberegger, alt Ständerat Carlo Schmid und Ständerat Ivo Bischofberger.

Oberegger unter sich: Ständerat Ivo Bischofberger und Bezirkshauptmann Hannes Bruderer.

Oberegger unter sich: Ständerat Ivo Bischofberger und Bezirkshauptmann Hannes Bruderer.

Das goldene Händchen soll Pius Federer begleiten.

Das goldene Händchen soll Pius Federer begleiten.

Das goldene Händchen soll Pius Federer begleiten.

Das goldene Händchen soll Pius Federer begleiten.