Eine Frau übernimmt Kripo

AUSSERRHODEN. Der Regierungsrat hat Graziosa Gairing zur neuen Chefin der Kriminalpolizei Appenzell Ausserrhoden gewählt. Sie tritt Anfang Juli die Nachfolge von Philipp Koch an, der das Korps für eine Weiterbildung und berufliche Neupositionierung verlässt, wie gestern mitgeteilt worden ist.

Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Der Regierungsrat hat Graziosa Gairing zur neuen Chefin der Kriminalpolizei Appenzell Ausserrhoden gewählt. Sie tritt Anfang Juli die Nachfolge von Philipp Koch an, der das Korps für eine Weiterbildung und berufliche Neupositionierung verlässt, wie gestern mitgeteilt worden ist.

Laut Mitteilung ist die 48jährige Graziosa Gairing seit 2001 in verschiedenen Führungsfunktionen bei der Bundeskriminalpolizei tätig. Dort leitet sie heute eine Abteilung mit rund 30 Mitarbeitenden. Von 1990 bis 2001 arbeitete die ursprünglich gelernte kaufmännische Angestellte bei der Kantonspolizei St. Gallen, wo sie hauptsächlich im kriminalpolizeilichen Bereich tätig war. Berufsbegleitend bildete sie sich sowohl im polizeitaktischen, im juristischen wie auch im kriminalistisch-forensischen Bereich weiter.

Graziosa Gairing wird am 15. Juni 2015 im Rang eines Oberleutnants in die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden eintreten und am 1. Juli 2015 die Funktion als Chefin der Kriminalpolizei übernehmen. Sie wird ihren Wohnsitz in den Kanton verlegen. (kk)