Eine bittere Niederlage gegen Pfannenstiel

UNIHOCKEY. Nach dem Sieg am Samstag mussten die Sharks-Herren im zweiten Spiel des Wochenendes eine bittere Niederlage einstecken. 6:7 verlor man gegen Pfannenstiel Egg, nachdem man lange und immer wieder in Führung lag.

Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Nach dem Sieg am Samstag mussten die Sharks-Herren im zweiten Spiel des Wochenendes eine bittere Niederlage einstecken. 6:7 verlor man gegen Pfannenstiel Egg, nachdem man lange und immer wieder in Führung lag.

Die Sharks starteten, als gäbe es kein Morgen. Nach 3.06 Minuten lag man 3:0 in Front. Meistens konnte man einen Fehler in der Defensive der Gastgeber eiskalt ausnutzen. Der eine oder andere Spieler erinnerte sich bereits an das Spiel letzte Saison an gleicher Stelle. Damals lag man 5:1 in Führung nach dem ersten Drittel, verlor dann aber noch 5:6. Diese Geschichte wiederholte sich. Aus einem 3:0 wurde ein 4:2 zur Pause. Und nur 93 Sekunden nach dem Wiederanpfiff war der Spielstand erstmals ausgeglichen.

Nachdem die Toggenburger im ersten Drittel Pfannenstiel noch gut in Schach halten konnten, bekundeten sie im zweiten Abschnitt deutlich mehr Mühe. Und so war ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen für die Zürcher. Es war aber Nesslau, welches kurz vor der Pause durch einen Freistoss wieder in Führung gehen konnte.

Der Schlussabschnitt war eine enge Angelegenheit. Die Toggenburger verteidigten sich gut und hielten den knappen Vorsprung. Zur Drittelsmitte konnten sie gar ein weiteres Tor vorlegen. Das Team schaffte es aber nicht, die drei Punkte ins trockene zu bringen. Drei Tore innert drei Minuten von Pfannenstiel waren zu viel, um nochmals eine Antwort parat zu haben.

Nach der Doppelrunde dieses Wochenendes hat das Team nun zwei freie Wochenenden vor sich.

Weiter geht es dann mit der zweiten Doppelrunde. Am Samstag, 14. November, 20 Uhr spielt das Team zu Hause gegen Vipers Innerschwyz. Und am Sonntag, 15. November, um 19.30 Uhr gegen den UHC Herisau im Sportzentrum Herisau. (pd)

Matchtelegramm: Pfannenstiel Egg – UHC Nesslau Sharks 7:6 Kirchwies, Egg b. Zürich. 97 Zuschauer. SR Nöthlich/Scherrer. Tore: 1. Huser 0:1. 2. Fuser (Germann) 0:2. 4. Roth (U. Scherrer) 0:3. Schmocker (Roth) 1:3.10. Stauffer 2:3.12. Casagrande (Adrian Brunner) 2:4. 31. Bartenstein 3:4. 32. Huber 4:4. 40. (39.46) Adrian Brunner (Kaiser) 4:5. 51. Germann 4:6. 55. Kyburz (Huber) 5:6. 57. Huber 6:6. 58. Bier (Stauffer) 7:6. Strafen: keine Strafen.