Eine Bergbäuerin in der Psychiatrie

Das Deckelbad Die Behörden quälen die Bergbäuerin Katharina Walser bis aufs Blut. Auch im Dorf werden die Tannbühlers ausgegrenzt – Katharina entspricht nicht ihren Vorstellungen von Anstand, Sitte und Moral. Zudem ist sie eine «Ausländerin».

Drucken
Teilen
Der Film «Das Deckelbad» handelt vom Kampf der Bäuerin Katharina Walser – um ihre Lebenslust, um ihre Existenz und um ihre Kinder. (Bild: Outnow)

Der Film «Das Deckelbad» handelt vom Kampf der Bäuerin Katharina Walser – um ihre Lebenslust, um ihre Existenz und um ihre Kinder. (Bild: Outnow)

Das Deckelbad Die Behörden quälen die Bergbäuerin Katharina Walser bis aufs Blut. Auch im Dorf werden die Tannbühlers ausgegrenzt – Katharina entspricht nicht ihren Vorstellungen von Anstand, Sitte und Moral. Zudem ist sie eine «Ausländerin». Nachdem bei Forstarbeiten ihr ältester Sohn stirbt, gerät das Leben der Tannbühlers völlig aus den Fugen. Darauf hat der eigenmächtige Gemeindammann nur gewartet. Die Gemeinde nimmt den Tannbühlers die Kinder weg, Katharina Walser wird für lange Zeit in der Psychiatrie versorgt, und ihr Mann landet immer wieder im Gefängnis. In der Klinik «kuriert» man sie mit Deckelbädern und Elektroschocks von ihrer Lebenslust. Ein authentischer Fall aus den Fünfzigerjahren, der sich im St. Galler Rheintal zugetragen hat.

Dialekt 90 Min. (ab 12/10)

Sa, 25.04. 20.15 Premiere in Anwesenheit von Regisseur Kuno Bont und Schauspielerin Simona Specker. So, 26.04. 17.00 Mo, 27.04. 20.15 Mi, 29.04. 20.15

Elser – Er hätte die Welt verändert Es waren 13 Minuten. 13 Minuten, die gefehlt haben, dass ein Schreiner aus Königsbronn im Alleingang Adolf Hitler tötet. Doch es kommt anders an diesem 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller: Hitler verlässt den Ort des Attentats zu früh – und Georg Elser (Christian Friedel) wird zum Mann, der die Weltgeschichte hätte ändern können. Wer war dieser Mann, der die Gefahr, die von Hitler ausging, früher erkannte als viele andere, der handelte, als alle anderen mitliefen oder schwiegen? Der Film von Oliver Hirschbiegel («Der Untergang») erzählt die Hintergründe des fehlgeschlagenen Anschlags und zeichnet die Geschichte des Menschen Georg Elser, den sie in seiner Heimat den «kleinen Schorsch» nannten. Starkes, grosses Kino.

Deutsch 110 Min. (ab 14/12)

Do, 23.04. – Fr, 24.04. 20.15 Di, 28.04. – Mi, 29.04. 20.15

Winna - Weg der Seelen «Winna – Weg der Seelen» ist ein Film über ein Stück ursprüngliches, mysteriöses, faszinierendes Wallis, über Sagen und Mythen zum Thema Seelenwanderungen und über Menschen, die Verstorbenen begegnet sind. Dieses alte und verborgene Wissen gerät immer mehr in Vergessenheit. Mit dem Film wurde ein wichtiges Zeitdokument geschaffen. Die alten Traditionen werden aufgespürt, es kommen Sagenerzähler und Sagensammler zu Wort. Wir wandern mit an der Gratzugnacht am Aletschgletscher und begleiten Menschen mit Kontakten zum Jenseits.

Dialekt/d 83 Min. (ab 16/14)

Di, 28.04. 20.15 in Anwesenheit der Regisseurin Fabienne Mathier, mit Premieren-Apéro.

Weiterhin im Programm:

Nur eine Stunde Ruhe Michels grosse Leidenschaft ist der Jazz. Als er eines schönen Morgens auf einem Flohmarkt auf eine seltene Schallplatte stösst, muss er sie unbedingt haben. Voller Vorfreude begibt er sich mit der erworbenen Rarität nach Hause, um allein und in aller Ruhe den sanften Klängen zu lauschen. Doch aus der gewünschten Ruhe wird leider nichts. Zuallererst macht ihm seine Frau ein furchtbares Geständnis. Dann taucht auch noch sein unzuverlässiger und launenhafter Sohn auf. Michels Mutter stört seine Ruhe mit ständigen Telefonanrufen, und zu allem Überfluss schmeissen seine Nachbarn am selben Tag eine riesige Party für die gesamte Nachbarschaft.

Deutsch 79 Min. (ab 6/4)

Sa, 25.04. 20.15 So, 26.04. 20.15

The Second Best Exotic Marigold Hotel Nach dem phänomenalen Erfolg von «The Best Exotic Marigold Hotel» folgt die nicht minder charmante Fortsetzung. Nun taucht Richard Gere in Gestalt des Hotelinspektors Guy auf, und natürlich fliegen ihm die Herzen aller weiblichen Hotelgäste zu. Bis auf jenes von Sonnys Mutter.

Deutsch 122 Min. (ab 10/8)

So, 26.04. deutsch 17.00

Camino de Santiago Ein Weg, tausend Schicksale. Lebens- und Leidensgeschichten, Familien und Aussteiger, Hoffnungsvolle und Verzweifelte: Der «Camino de Santiago» lockt jedes Jahr unzählige Menschen auf eine Reise zu sich selbst. Einige suchen die Entspannung, andere das Abenteuer oder eine spirituelle Erfahrung. An einem bestimmten Punkt kreuzen sich die Wege dieser Menschen.

Der Film «Camino de Santiago» zeigt, dass es auf dem Jakobsweg um weit mehr als um eine Pilgerreise geht. Zwischen schönen Landschaften, kulinarischen Erlebnissen und viel Musik prallen Welten aufeinander, dabei bahnen sich neue Freundschaften an. Hier treffen glückliche und tragische Lebensgeschichten aufeinander und verschmelzen zu dem Weg, der längst selbst zur Legende geworden ist.

Ov/d 82 Min. (ab 12/10)

Fr, 24.04. 17.30 Sa, 25.04. 17.30

Still Alice – Mein Leben ohne Gestern Bei einem Vortrag fällt der Professorin Alice Howland plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später verliert sie beim Joggen die Orientierung. Die Diagnose kommt für Alice dennoch unerwartet: Sie hat eine seltene Art von frühem Alzheimer.

Deutsch 99 Min. (ab 10/8)

Fr, 24.04. 20.15 Mo, 27.04. 20.15

Zu Ende leben Wer Tom begegnet, würde nicht vermuten, dass eine unerfreuliche ärztliche Diagnose ihn völlig überraschend mit seiner Endlichkeit konfrontiert hat. Die Diagnose zieht Tom jedoch nicht hinunter, sondern bringt frischen Wind in sein Leben und lässt ihn aufblühen.

Dialekt/d/f 95 Min. (ab14/12)

Do, 23.04. 20.15 Sa, 25.04. 17.00 So, 26.04. 20.15

Cinderella Dieser Film dreht sich um das Schicksal der jungen Ella, deren Vater nach dem tragischen Tod der Mutter erneut heiratet. Doch als auch ihr Vater unerwartet stirbt, ist Ella schutzlos der Eifersucht und den Grausamkeiten ihrer neuen Familie ausgeliefert.

Deutsch 112 Min. (ab 4/4)

Fr, 24.04. 17.00 So, 26.04. 14.30 Mi, 29.04. 15.00

Shaun the Sheep Shaun treibt mal wieder gehörigen Unfug, woraufhin es den Bauern ungewollt in die Stadt verschlägt. Sofort machen sich Shaun und die Schafherde zusammen mit Hund Bitzer auf den Weg, um den Bauern zu retten.

Deutsch 82 Min. (ab 0/0)

So, 26.04. 15.00 Mi, 29.04. 15.00