Ein Wochenende lang Musik statt Sport

Musik-Wochenende der Frauenriege Wattwil im Stubaital. Fünfzehn gutgelaunte Turnerinnen trafen sich beim Bahnhof zur Turnfahrt, die ans Musik-Wochenende ins Stubaital führte.

Drucken
Teilen

Musik-Wochenende der Frauenriege Wattwil im Stubaital.

Fünfzehn gutgelaunte Turnerinnen trafen sich beim Bahnhof zur Turnfahrt, die ans Musik-Wochenende ins Stubaital führte. Die Fahrt ging Richtung Arlberg, in Stuben im Sportcafé Gasthof Arlberg wurde ein Kaffeehalt eingeschaltet. Kaffee und Gipfeli spendierte die Riegenkasse.

Extramaut am Ende der Brücke

Anschliessend überquerten wir den Arlbergpass und fuhren Richtung Innsbruck. Die Nebelschwaden, die umherzogen, konnten unsere gute Stimmung nicht trüben. In Innsbruck zweigten wir auf die Brennerautobahn ab. Bald war die Skisprungschanze Bergisel zu sehen, die seit Dezember 2001 in Betrieb ist und eine Höhendifferenz vom Anlauf bis zum Schanzentisch von 128 Metern aufweist. Die Weiterfahrt ging über die imposante Europabrücke. Sie wurde 1963 dem Verkehr übergeben, weist eine Länge von 820 Metern auf und überquert das Wipptal. Am Ende der Brücke wird eine Extramautgebühr eingezogen. Bald erreichten wir unser Ziel, das Hotel Steuxner in Kampl, einem Ortsteil von Neustift. Nach dem Zimmerbezug meldete sich dann doch der Hunger und in der nahegelegenen Jausestation Seestüberl konnten wir essen was das Herz begehrte. Anschliessend begaben wir uns ins Dorf Neustift, teils zu Fuss, teils mit dem Bus.

Feuerwehrmann auf Rollen

Nach dem Nachtessen fuhr uns der Chauffeur nach Fulpmes, wo ein grosser Stimmungsabend stattfand. Die Band Kuhl&the Gang heizte wacker ein. Der Feuerwehrmann Kresse auf Rollerblades strapazierte mit seinen Witzen unsere Lachmuskeln.

Der Samstag stand zur freien Verfügung. Mit dem Car fuhren alle zur Talstation Mutterberg. Eine Gruppe kehrte nach kurzem Aufenthalt wieder nach Neustift zurück und verbrachte den Tag mit spazieren, bummeln, jassen oder einfach in der Sonne ausruhen. Die andere Gruppe wollte mit der Bahn auf den Stubaigletscher, doch die Bahn befindet sich in Revision. So fuhren sie mit der Gondelbahn über die Mittelstation Pernau auf 2300 Meter bis Gamsgarten auf 2620 Meter wo noch Skifahrer anzutreffen waren. Das ganze Gebiet ist auf den Wintersport ausgerichtet, die Parkplätze und Restaurants sind riesig.

Frühschoppen und Heimfahrt

Am Abend fuhren wir wieder nach Fulpmes zum Jubiläumsabend. Die Donnerbischl, eine Blasmusikformation, spielten zum Auftakt. Die Stimmung in der Halle war sehr ausgelassen.

Am Sonntag besuchten wir vor der Heimfahrt das Frühschoppenkonzert der Musikkapelle Fulpmes. Dann ging es in zügiger Fahrt Richtung Heimat.

Roswitha Meile

Aktuelle Nachrichten