Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Weg, tausend Schicksale

Camino de Santiago Ein Weg, tausend Schicksale. Lebens- und Leidensgeschichten, Familien und Aussteiger, Hoffnungsvolle und Verzweifelte: Der «Camino de Santiago» lockt jedes Jahr unzählige Menschen auf eine Reise zu sich selbst.
Auf dem Jakobsweg geht es um weit mehr als um eine Pilgerreise – dies zeigt «Camino de Santiago» auf. (Bild: Outnow)

Auf dem Jakobsweg geht es um weit mehr als um eine Pilgerreise – dies zeigt «Camino de Santiago» auf. (Bild: Outnow)

Camino de Santiago Ein Weg, tausend Schicksale. Lebens- und Leidensgeschichten, Familien und Aussteiger, Hoffnungsvolle und Verzweifelte: Der «Camino de Santiago» lockt jedes Jahr unzählige Menschen auf eine Reise zu sich selbst. Einige suchen die Entspannung, andere das Abenteuer oder eine spirituelle Erfahrung. An einem bestimmten Punkt kreuzen sich die Wege dieser Menschen.

Der Dokumentarfilm «Camino de Santiago», realisiert von einem Toggenburger Team, zeigt, dass es auf dem Jakobsweg um weit mehr als um eine Pilgerreise geht. Zwischen schönen Landschaften, kulinarischen Erlebnissen und viel Musik prallen Welten aufeinander, dabei bahnen sich neue Freundschaften an. Hier treffen glückliche und tragische Lebensgeschichten aufeinander und verschmelzen zu dem Weg, der längst selbst zur Legende geworden ist.

Ov/d 82 Min. (ab 12/10)

Di, 24.03. 20.15 Vorpremiere in Anwesenheit der Wattwiler Filmemacher. Im Anschluss kleiner Premieren-Apéro.

La famille Bélier Mit Ausnahme der 16jährigen Paula ist die ganze Familie Bélier taub. Als Übersetzerin in Gebärdensprache ist Paula für ihre Familie im Alltag auf dem Bauernhof unentbehrlich. Als Paula beschliesst, dem Schulchor beizutreten, um einem Jungen, in den sie sich verliebt hat, näherzukommen, nimmt ihr Leben eine plötzliche Wende. Ihr Lehrer, Monsieur Thomasson, ist auf Anhieb beeindruckt von ihrer Stimme und fest entschlossen, ihr Talent zu fördern, ja sogar sie zum Talentwettbewerb anzumelden. Paula wittert die grosse Chance, den Schritt in die Unabhängigkeit zu wagen, jedoch gerät sie gleichzeitig in einen Konflikt zwischen persönlichem Lebenstraum und ihrer Verpflichtung für die Familie. Die an Herz gehende Komödie ist derzeit Frankreichs grösster Exporterfolg.

Deutsch 100 Min. (ab 8/6)

Fr, 20.03. 20.15 Sa, 21.03. 17.30 Mi, 25.03. 20.15

Weiterhin im Programm:

Birdman Der ehemalige Star-Schauspieler Riggan Thomson (Michael Keaton), berühmt geworden durch die Darstellung des ikonischen Superhelden Birdman, steckt in einer finanziellen und persönlichen Krise. Durch sein Mitwirken an einem neuen Broadway-Projekt möchte er an alte Erfolge anknüpfen. In den drei Tagen vor der Aufführung gerät der Schauspieler jedoch in unzählige Konflikte, sei es mit dem neurotischen Hauptdarsteller des Stückes (Edward Norton) oder mit seiner Tochter (Emma Stone). Riggan bleibt nur wenig Zeit, um sein Privatleben, seine berufliche Karriere und seine mentale Gesundheit zu retten.

Deutsch 119 Min. (ab 12/10)

Di, 24.03. 20.15

Honig im Kopf Tilda (Emma Schweiger) liebt ihren Grossvater Amandus (Dieter Hallervorden) über alles. Als dieser jedoch zunehmend vergesslich wird und sich im eigenen Heim nicht mehr zurechtzufinden scheint, muss Niko (Til Schweiger), der Vater von Tilda und Sohn von Amandus, eine schwere Entscheidung treffen: Der Weg ins Seniorenheim scheint für das in die Jahre gekommene Familienoberhaupt unausweichlich. Ihr Opa ins Altenheim? Da hat die elfjährige Tilda aber auch noch ein Wörtchen mitzureden und entführt kurzerhand den verdutzten Amandus. Gemeinsam mit ihrem Vater nimmt Tilda ihren Grossvater, der so gerne noch einmal Venedig sehen würde, mit auf eine spannende und turbulente Reise…

Deutsch 139 Min. (ab 6/4)

Sa, 21.03. 17.00 So, 22.03. 17.00 Mi, 25.03. 17.00

Usfahrt Oerlike Wenn Hans zurückblickt, muss er sagen: Das war ein gutes Leben! Er hat die Welt gesehen, sein Martheli geliebt und ja, zwei, drei Dinge sind schiefgelaufen. Aber darüber muss man nicht reden. Und jetzt? Seit zwei Jahren ist Martha tot, er kann den Alltag kaum noch bewältigen und von einem Besuch beim Tierarzt kommt sein geliebter Hund Miller nicht mehr nach Hause zurück. Hans ist müde. Eigentlich mag er nicht mehr. Er möchte sterben. Aber darüber spricht man nicht. Oder bestenfalls mit Willi, seinem Freund. Ihm vertraut er, ihn betrachtet er als seinen Verbündeten, der ihm helfen soll, seinen Plan umzusetzen. Willi, der wahre Freund, der zu ihm hält bis zum Schluss…

Dialekt 94 Min. (ab 8/6)

Do, 19.03. 20.15 (Letzte Vorstellung!)

Fifty Shades of Grey Der grösste globale Bestseller der letzten Jahre erzählt die Geschichte der 21jährigen Studentin Anastasia Steele (Dakota Johnson), die für ihre Universitätszeitung ein Interview mit dem 27jährigen Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) führt. Grey tritt derart arrogant und anzüglich auf, dass sich die junge Frau völlig überrumpelt fühlt – ihr Fluchtimpuls weicht aber bald einer geheimen Faszination, der sie sich nicht entziehen kann. Anastasia wird in Greys Bann gezogen, der ihr eine ungeahnte Welt eröffnet.

Deutsch 125 Min. (ab 16/14)

Do, 19.03. 20.15 Sa, 21.03. 20.15 So, 22.03. 20.15 Mi, 25.03. 20.15

Still Alice – Mein Leben ohne Gestern Es sind Kleinigkeiten, die kaum auffallen. Bei einem Vortrag fällt der Professorin Alice Howland plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später verliert sie beim Joggen die Orientierung. Sie ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Die Diagnose kommt für Alice dennoch unerwartet: Sie hat eine seltene Art von frühem Alzheimer. Der normale Alltag, an dem Alice mit allen Mitteln festhalten will, lässt sich nicht mehr wie gewohnt gestalten. Dank der grossen Unterstützung ihrer Familie und ihrer eigenen Willensstärke schafft sie es, ihr Leben bewusst einzuatmen und die Einzigartigkeit des Moments zu geniessen. Ein intensiver Film, herausragend gespielt von der mehrfach preisgekrönten Julianne Moore. Eine Sternstunde des Kinos!

Deutsch 99 Min. (ab 10/8)

Fr, 20.03. 17.30 So, 22.03. 17.30 Mo, 23.03. 20.15 Mi, 25.03. 17.30

Samba Samba, ein Senegalese, der seit zehn Jahren in Frankreich ist, lebt von miserablen Gelegenheitsjobs. Alice, eine leitende Angestellte, leidet unter Burn-out. Während er auf alle möglichen Weisen zu einer Aufenthaltsbewilligung gelangen will, versucht sie sich durch Freiwilligenarbeit in einem Verein neu zu finden. Beide wollen aus ihrer prekären Lage ausbrechen, bis sich ihre Wege eines Tages kreuzen.... Zwischen Humor und Emotion ist ihre Geschichte ein Weg zum Glücklichsein. Als hätte das Leben mehr Phantasie, als sie es sich vorstellen konnten.

120 Min. (ab 10/8)

Fr, 20.03. 20.15 dt. Sa, 21.03. 20.15 dt. So, 22.03. 20.15 dt. Mo, 23.03. 20.15 Franz./d

Shaun the Sheep Shaun treibt mal wieder gehörigen Unfug, woraufhin es den Bauern ungewollt in die Grossstadt verschlägt. Sofort machen sich Shaun und die Schafherde zusammen mit Hund Bitzer auf den Weg, um den Bauern zu retten. Und damit sind die Weichen für ein heldenhaftes Abenteuer gestellt… Eine Geschichte darüber, dass wir manchmal das Wichtigste im Leben vergessen: die Dinge, die wir haben, und die Menschen, die uns lieben, zu schätzen.

Deutsch 82 Min. (ab 0/0)

Fr, 20.03. 17.00 So, 22.03. 15.00 Mi, 25.03. 15.00

Asterix im Land der Götter Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus: Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, Widerstand zu leisten. Julius Cäsar kocht vor Wut, aber er hat einen Plan: Römische Lebensart statt pure Gewalt soll den Willen der unnachgiebigen Gallier brechen. Der Kaiser lässt neben dem Dorf eine beeindruckende Luxuswohnanlage für reiche, vergnügungssüchtige Römer bauen: Das Land der Götter. Können unsere gallischen Freunde der Gewinnsucht und dem römischen Wohlstand widerstehen? Wird Ihr Dorf als Erholungsort für Römer ausgebeutet? Doch Asterix und Obelix werden auch diesmal alles tun, um Cäsars Pläne zu durchkreuzen.

Deutsch 85 Min. (ab 6/4)

So, 22.03. 15.00 Mi, 25.03. 15.00

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.