Ein wahrer Held aus dem Toggenburg

So genau scheint Dani Albrecht nicht zu wissen, wem er während der Preisverleihung die Geschenke überreichen soll. Kein Wunder, dass er bei der grossen Besuchermenge nicht mehr weiss, wer einheimisch ist und wer nicht.

Merken
Drucken
Teilen

So genau scheint Dani Albrecht nicht zu wissen, wem er während der Preisverleihung die Geschenke überreichen soll. Kein Wunder, dass er bei der grossen Besuchermenge nicht mehr weiss, wer einheimisch ist und wer nicht. Bleibt dem Skirennfahrer nur noch eines: «Wer alles aus Fiesch ist, soll doch bitte die Hand heben!»

***

Das ist wahres Heldentum! Bei der Ankunft Wisi Steinbachers in Rapperswil erschrecken die Anwesenden ob der Blutflecken an seinem Kinn.

Folgendes hat sich kurz vorher zugetragen: Statt den eben vor sich gestürzten Schüler zu überrollen, entschied sich der Sportler für ein unsanftes Ausweichmanöver mit Sturzfolge.

***

Selbst die allerschnellsten Reporter können manchmal ganz schön hinterherhinken. Man hätte meinen können, eine halbe Stunde Vorsprung auf die Velofahrer-Teams hätte genügt, um sich erst einen Kaffee zu gönnen und anschliessend mit der Kamera am Rand der steil ansteigenden Passstrasse auf die Radler zu warten.

Da könnte man allerdings noch lange stehen, wenn die Radler den Streckenabschnitt längst passiert haben. (ohu)