Ein unmöglicher Fahrplan

Zum Fahrplan der Busse ab dem Bahnhof Wattwil

Martin Mauerhofer, Färchstrasse 21, 9030 Wattwil
Drucken
Teilen

Am letzten Freitag telefonierte unser Sohn mit meiner Frau und fragte sie, ob ich ihn um 18.30 Uhr am Bahnhof in Wattwil abholen könne. Er befand sich zu dieser Zeit auf dem Heimweg von der Berufsschule in Rorschach. Ich fand jedoch, dass er mit dem Bus nach Hause fahren solle. Warum er mich bat, ihn abzuholen, klärte sich wenig später auf.

Ich wartete also um 18.25 Uhr am Bahnhof in Wattwil auf den Zug von St. Gallen her kommend. Als der Zug mit leichter Verspätung, ca. 18.33 Uhr, im Bahnhof einfuhr, sah ich, wie der Bus den Bahnhof Richtung Ebnat-Kappel verliess. Da nützt alles springen und hetzen nichts, der Bus ist weg.

Seit dem Fahrplanwechsel grenzt es geradezu an ein Spiessrutenlaufen, dass rechtzeitig die Anschlüsse auf den Bus respektive auf den Zug erreicht werden können, vor allem von und nach Ebnat-Kappel. Wer aus Richtung Ebnat-Kappel mit dem Bus nach Wattwil fährt, um auf den Schnellzug nach St. Gallen (Abfahrt jeweils um 28 Minuten ab der vollen Stunde) umzusteigen, wird diesen mit ziemlicher Sicherheit verpassen, da nur gerade 1 bis 2 Min. Zeit bleibt, um auf das Perron 4 und den Zug zu gelangen. Usain Bolt lässt grüssen!

Sind denn diese Professoren-Busfahrplaner schon mal mit einem Bus mitgefahren? Haben sie auch schon mal versucht, einen Anschluss Richtung St. Gallen zu erreichen? Ich glaube nicht!

Warum ist es nicht möglich, den Busfahrplan um eine Viertelstunde, Abfahrt jeweils viertel ab, respektive Viertel vor, zu schieben? Ich habe dies schon einige Chauffeure gefragt und sie würden es mehrheitlich begrüssen. So könnten die Chauffeure ohne grossen Zeitdruck fahren und die Bahnreisenden müssten nicht auf den Zug oder Bus hetzen, zum anderen würden sicher auch der Bahnhofkiosk und das Buffet profitieren, da die Reisenden mehr Zeit zur Verfügung haben! Auch kleinere Verspätungen mit dem Bus, Schneefall etc. würden bestimmt keine grossen Auswirkungen haben.

Es wäre wünschenswert, wenn sich die Verantwortlichen diesbezüglich Gedanken darüber machen würden. Zum Wohle der Reisenden und den Buschauffeuren. Danke.

Aktuelle Nachrichten