Ein Tummelplatz für Kinder

Im Beisein einiger Sponsoren und Helfer ist am Samstag nach zwei Jahren Arbeit der neugestaltete Spielplatz in Brunnadern eingeweiht worden.

Jesko Calderara
Drucken

BRUNNADERN. Die Arbeiten zur Neugestaltung des beim Kindergarten gelegenen und im Besitz der Schulgemeinde befindlichen Spielplatzes in Brunnadern sind mittlerweilen abgeschlossen. Am Samstag haben deshalb die beiden Initiantinnen der IG Spielplatz, Eveline Spirig und Claudia Scherrer, die Sponsoren und Helfer zur Einweihung eingeladen. Claudia Scherrer blickte in ihren Ausführungen nochmals zwei Jahre zurück. «Dazumal haben wir entschieden, etwas zu unternehmen.» Es habe einige Sitzungen und Diskussionen gebraucht, um das Projekt auszuarbeiten sowie die finanziellen Mittel aufzutreiben, betonte sie. «Ich bin aber stolz, dass wir heute einen neuen Spielplatz im Dorf haben.» Claudia Scherrer dankte den Anwesenden für die Unterstützung. Sie enthüllte eine Sponsorentafeln, auf der die Gönner aufgeführt sind. Das Vorhaben kostete insgesamt 49 000 Franken, wobei die in Fronarbeit getätigten Leistungen darin nicht eingerechnet sind.

Unterhalt im Auge behalten

Als Verantwortlicher des früheren Verkehrsvereins ging Ruedi Näf auf die wechselhafte Geschichte des Spielplatzes in Brunnadern ein. Einen solchen zu erstellen, sei ein hartes Stück Arbeit, so Ruedi Näf. «Doch auch der Unterhalt darf nicht vernachlässigt werden.»

Spielplatz als Standortfaktor

Beteiligt an der Umgestaltung des Spielplatzes waren auch die Schul- und Politische Gemeinde Neckertal. Die Kinder hätten das neue Abenteuerland bereits in Beschlag genommen, sagte Gemeindepräsidentin Vreni Wild. «Dieser gehört in einer Gemeinde zu den Standortfaktoren.» Deshalb sei es falsch, nur von den Kosten zu reden.

Aktuelle Nachrichten