Ein treuer Freund

Lesetipp

Drucken
Teilen

Der schüchterne Jakop Jacobsen ist stets ein Einzelgänger gewesen, seit seiner Jugend in einem abgelegenen Tal in Norwegen. Sein bester Freund Pelle ist eine Handpuppe, mit der er lange Gespräche führt und die deutlich schlagfertiger ist als er selbst. Jakops Hobby sind indogermanische Sprachen und nordische Göttermythen. Ausserdem liebt er Begräbnisse und das gesellige Beisammensein danach. Bei den Angehörigen der Toten fühlt er sich wohl. Unter ihnen lernt er auch Agnes kennen, die sein falsches Spiel zwar durchschaut, ihn aber nicht verrät. Jakop verliebt sich in sie und hofft, dass sie ihn trotz seiner Eigenart und des vorlauten Pelle erhört.

Jostein Gaarder erzählt die Geschichte eines Aussenseiters, der seinen Weg vom Rand in die Mitte des Lebens findet. «Ein treuer Freund» ist ein philosophischer Schelmenroman und eine herrlich schräge Liebesgeschichte.

Jostein Gaarder: Ein treuer Freund; Verlag: Hanser, 270 Seiten, Bibliothek Lichtensteig.