Ein Tag voller Spiele

Die Jubla Mosnang ist für zehn Tage im Sommerlager im Muotathal. Sie erzählt von vorgestern Montag. Eine quietschende Tür riss uns aus dem Schlaf, was wir hassen. Aber schon der Gedanke, dass es heute richtig losgeht, machte uns wieder happy.

Merken
Drucken
Teilen

Die Jubla Mosnang ist für zehn Tage im Sommerlager im Muotathal. Sie erzählt von vorgestern Montag.

Eine quietschende Tür riss uns aus dem Schlaf, was wir hassen. Aber schon der Gedanke, dass es heute richtig losgeht, machte uns wieder happy. Mit fröhlicher Stimmung assen wir das feine Morgenessen von Rösli, unserer super Köchin. Gestärkt begannen wir den Postenlauf der Pioniertechnik. Da lernten wir verschiedene Knoten, Kroki zeichnen, Erste Hilfe und Kartenlesen. Dies durften wir bei sonnigem Wetter erleben. Nun hatten wir Hunger wie Bären. Es gab Rösti mit Geschnetzeltem und Karotten. Danach spielten wir ein Tierspiel, in dem man fünf Leiter suchen musste, die Tiere nachahmten.

Als wir mit dem Spiel fertig waren, überraschten uns die Leiter mit einer Glace. Nach der Glace machten die 15-Team-Jungs ein Vordach aus Blachen für Rösli, die uns gerade das Abendessen auf den Tisch gezaubert hat. Nachdem der Hunger gestillt war, spielten wir das Spiel Scrabble. Vor der Nachtruhe gab es noch leckeren Kuchen, den wir eifrig verspeisten. Die Jüngeren mussten dann um halb elf ins Bett, das 15-Team durfte bis halb zwölf aufbleiben. Der Tag war einfach affengeil.

Nnes Nimajneb

Egrüb Ailuj