Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Das Cupspiel gegen den UHC Herisau ist speziell für mich»

Am Sonntag um 17 Uhr tritt der NLA-Verein GC Unihockey in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups im Sportzentrum Herisau beim Erstligisten UHC Herisau an. GC-Center Fabrice Göldi sagt, warum diese Affiche für ihn speziell ist.
Mea McGhee
Fabrice Göldi, Waldstätter im Dienste von GC Unihockey. (Bild: PD)

Fabrice Göldi, Waldstätter im Dienste von GC Unihockey. (Bild: PD)

Sie sind in Waldstatt aufgewachsen. Ist der Cupmatch in Herisau für Sie eine Art Heimspiel?

Indirekt vielleicht schon. Ich kenne die Halle, habe hier etliche Plauschturniere und Schülermeisterschaften bestritten. Zudem kenne ich viele der Spieler des UHC Herisau.

Herisau war aber nie Station in Ihrer Karriere.

Als ich im Kindergarten Unihockey spielen wollte, gab es in Herisau kein passendes Angebot. So trat ich dem UHC Neckertal bei. Auf Stufe U18 wechselte ich zum UHC Waldkirch-St. Gallen, wo ich den Sprung in die NLA schaffte. Nun spiele ich meine vierte Saison bei GC.

Welche Rolle haben Sie im Team? Man liest, sie seien der Fleissigste im Kraftraum.

Vergangene Saison machte ich einen Schritt nach vorne. Ich bin diszipliniert und fleissig und versuche für die Mannschaft das Beste aus mir herauszuholen. Natürlich möchte ich mich Schritt für Schritt verbessern.

Ein Wort zum Cupspiel gegen Herisau.

Wir werden sicher viel Ballbesitz haben. Herisau wird abwarten und auf Konter setzen. Für den Oberklassigen ist es immer schwierig, in einer Halle anzutreten, die kocht. Wir können nur verlieren. Damit der Favorit sich durchsetzt, braucht es eine hohe Konzentration und eine gute Spielqualität.

Reisen Sie mit ihrer Mannschaft an?

Herisaus Pascal Germann war in Waldstatt mein Nachbar und ist ein guter Freund. Wir wollten gemeinsam ins Sportzentrum fahren, doch nun haben wir mit GC am Samstagabend ein Auswärtsspiel in Bern. Vielleicht reicht es aber für ein gemeinsames Mittagessen am Sonntag.

Was wissen Sie über den Erstligisten Herisau?

Ich habe mit einigen zusammengespielt. Daher kenne ich ihre Stärken. Natürlich kann ich nichts über ihre taktische Ausrichtung sagen.

Wie oft trainieren Sie mit GC?

In der Saisonvorbereitung absolvierten wir pro Woche fünf Teamtrainings. Dazu kam jeweils eine individuelle Einheit. Während der Saison reduziert sich der Trainingsaufwand etwas.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.