Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Schandfleck des Dorfes

Leserbrief zum Zustand im unteren Teil des Friedhofs Wattwil.

Leserbrief zum Zustand im unteren Teil des Friedhofs Wattwil.

In Wattwil wurde letztes Jahr die über 1 Millionen Franken teure Aufbahrungs- und Abdankungshalle eingeweiht. Besucht man den Friedhof vom Eingang her, der an der Wigetstrasse liegt, präsentiert er sich aber in einem katastrophalen Zustand. Die alte Aufbahrungshalle hätte besser zu diesem Saustall gepasst! Auswärtige Besucher fragten uns schon, ob hier niemand zuständig sei für ein anständiges Erscheinungsbild. Vor einigen Jahren war ein Gemeindearbeiter verantwortlich für die Ordnung und er erledigte die nötigen Arbeiten immer tadellos. Jetzt liegt am Wegrand beim Kastanienbaum noch letztjähriges Laub, was früher von Zeit zu Zeit weggeräumt wurde. Die Kieswege sind mit hohem Gras überwachsen. Stauden und Sträucher wurden längere Zeit nicht mehr geschnitten und hängen in die Wege. Vor kurzem wurde in den Wegen mit Gift gespritzt und jetzt sieht es aus als würde ein Bauer sein Heu statt zu mähen einfach mit Gift behandeln, dass es zum Liegen kommt und so weniger Arbeit gibt. Ist das Unterhaltsbudget so knapp, dass beim Friedhofteil der älteren Gräber, ab 1991, Ordnung nicht mehr gewährleistet werden kann?

Josef Meile

Brendimatt 5, 9630 Wattwil

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.