Ein musikalischer Ostersonntag

Musikgesellschaft Hemberg

Daniela Brunner
Drucken
Teilen
In der evangelischen Kirche in Hemberg konzertierte die Musikgesellschaft zu Ostern. (Bild: PD)

In der evangelischen Kirche in Hemberg konzertierte die Musikgesellschaft zu Ostern. (Bild: PD)

Für die Musikgesellschaft Hemberg stand am Ostersonntag das traditionelle Osterkonzert auf dem Programm. Viele Besucherinnen und Besucher fanden den Weg nach Hemberg, und die evangelische Kirche Hemberg war fast bis auf den letzten Platz besetzt. Mit dem «Marsch der Zeugherren» von Ernst Altherr wurde das Konzert unter der Leitung von Dirigent Felix Haag eröffnet. Als nächstes Stück folgte «Friendly Takeover» von Oliver Waespi. Mit diesem Stück stellt sich die Musikgesellschaft Hemberg am Samstag, 2. Juni, am Kreismusiktag in Degersheim der Jury.

Dank Notenspendern und einem grossen Einsatz der Musikgesellschaft Hemberg konnten sie den Besucherinnen und Besuchern ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Konzert präsentieren. Mit «Two Playing» von Bruce Fraser folgte das Duett für ES-Horn und Flügelhorn gespielt von den Solisten Susanne Lehner und Martin Anderegg. Danach standen der «Sehnsuchts Walzer» von Peter Fihn und der «Choral Alpin» von Walter Tuschla auf dem Programm. Mit dem Cornet-Solo präsentierte uns Solist Urban Schweizer «Emerald Skies» von Paul Lovatt-Cooper. Zum Schluss spielte die Musikgesellschaft Hemberg das Stück «Rock Music I» von Goff Richards.

Trix Lerch führte gekonnt charmant durchs Programm und wurde mit einem Blumenstrauss durch die Präsidentin Irene Eisenring verdankt. Mit einer rassigen Polka als Zugabe bedankte sich die Musikgesellschaft Hemberg bei ihrem begeisterten Publikum.

Daniela Brunner