Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Ein Mix zwischen Appenzell und Schottland»

Nachgefragt

Vergangenen Samstagabend trat die Dudelsackformation «United Maniacs Scottish Pipes & Drums of St. Gallen» als Überraschungsgast in der Sendung «Viva Volksmusik» von Nicolas Senn auf. Auch der gebürtige Appenzeller Dominik Broger spielte mit. Im Interview berichtet er vom einmaligen Erlebnis.

Dominik Broger, wie war für Sie der Live-Auftritt?

Für mich war es ein spezielles Ereignis. Einerseits, weil es live im Schweizer Fernsehen war und wir gemeinsam mit Nicolas Senn das Stück «Scotland the Brave und s’Örgelihuus» performten und andererseits, weil im Publikum wohl nicht unsere gewohnten Zuschauer sassen. Doch der Auftritt verlief reibungslos und ich werde ihn in bester Erinnerung behalten.

Wie waren die Reaktionen aus dem Publikum?

An diesem Abend habe ich einige positive Rückmeldungen erhalten. Ich glaube, der Mix zwischen klassischer Schweizer Hackbrettmusik und unseren schottischen Klängen hat den Zuschauerinnen und Zuschauern gut gefallen.

Wie entstand der gemeinsame Auftritt mit Nicolas Senn?

Er hat unseren Verein angefragt. Wir kennen Nicolas Senn bereits von einem Auftritt am St. Galler Tattoo 2016. Damals präsentierten wir, wie auch in der Sendung Viva Volksmusik, gemeinsam ein Stück.

Wie bereiteten Sie sich auf den Auftritt im Fernsehen vor?

Da wir vor einigen Jahren schon zusammen gespielt hatten, kannten wir den groben Ablauf. Anhand von Aufnahmen der Einsätze von Nicolas Senn probten wir. Auch kamen gemeinsame Proben hinzu. Trotzdem war ich am Samstagabend ein wenig nervös. Denn es ist ein ungewohnter Auftritt. Wir müssen unsere Dudelsäcke verstimmen, damit es mit dem Hackbrett zusammen harmonisch klingt.

Wie entdeckten Sie ihre Leidenschaft für das Musizieren mit einem Dudelsack?

Vor rund acht Jahren hörte ich ein Live-Konzert von einer Band mit Dudelsäcken. Ich wollte dieses Instrument sofort lernen. Rund eineinhalb Jahr später trat ich den United Manicas bei und spiele seither begeistert mit. (noe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.