Ein Minus für Trogen

Drucken
Teilen

Trogen Die Rechnung 2016 der Gemeinde Trogen schliesst in einem Minus von rund 200000 Franken. Damit schliesst die Erfolgsrechnung um rund 50000 Franken schlechter ab als budgetiert. Wie es in einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei heisst, blieben die Steuereinnahmen weit unter den Erwartungen. Insgesamt resultierte aus den Steuern ein Ertragsausfall von knapp 300000 Franken. Etwas tiefer ausgefallen ist dieses Jahr der zu leistende Beitrag in den Finanzausgleich unter dem Titel Sozialkostenausgleich. Die Investitionsrechnung schliesst mit Nettoausgaben von 1,5 Mio. Franken ab und liegt damit unter dem Voranschlag, der 2,8 Mio. Franken vorsah. Weil verschiedene Strassenbauvorhaben des Kantons noch nicht umgesetzt werden konnten. Die Jahresrechnung des von den Gemeinden Speicher und Trogen gemeinsam geführten Altersheims Boden schliesst mit einem Plus von rund 45000 Franken ab. Die Jahresrechnung unterstehe dem fakultativen Referendum, heisst es in der Medienmitteilung der Gemeindekanzlei Trogen abschliessend. (gk)