Ein Lauf durch Schlamm und Eisbecken

STV Kirchberg

Daniel Geiger
Drucken
Teilen
Keine Frage. Ein Xletixrun, ein extremer Hindernislauf, mit «meh Dräck» macht auf jeden Fall Spass. (Bild: PD)

Keine Frage. Ein Xletixrun, ein extremer Hindernislauf, mit «meh Dräck» macht auf jeden Fall Spass. (Bild: PD)

Ein Team des STV Kirchberg reiste am Samstag, 8. Juli, nach Hüntwangen und bestritt im Amphitheater bei über 30 Grad Celsius den sieben Kilometer langen Xletixrun. Es galt 15 Hindernisse, die alles von einem abverlangen, zu absolvieren. Einige Hindernisse erfordern ein starkes Team, um sie zu meistern. Die Challenger halfen sich gegenseitig auf der Strecke, um die Hindernisse zu meistern, denn das Motto «ein Team – ein Ziel» stand stets im Mittelpunkt. Beim Start wurden die Turner durch zwei Bootcamperinnen auf Touren gebracht. Pünktlich um 11 Uhr wurden Teilnehmer aus der Höhle des Löwen befreit. Beim Lauf erwartete die Teilnehmer gewaltige Schlammpackungen, Eiswasser und hohe Hindernisse. Das Team des STV Kirchberg meisterte die Strecke gekonnt und durfte im Ziel das Finisher-Shirt entgegennehmen.

Daniel Geiger