Ein knapper Sieg für den TV Herisau in Arbon

Merken
Drucken
Teilen
Neun Tore gab es im Derby zwischen Teufen und Appenzell. (Bild: APZ)

Neun Tore gab es im Derby zwischen Teufen und Appenzell. (Bild: APZ)

Handball Die Herisauer 3.-Ligisten haben auswärts Arbon im Cup mit 29:23 geschlagen und stehen nun im Achtelfinal. Der TV Herisau fand von Beginn weg besser in die Partie. Arbon hatte Mühe mit der kompakten Abwehr der Herisauer und scheiterte auch immer wieder an Goalie Tanner. Im Angriff überzeugte das Gastteam mit seinem variantenreichen Spiel und mit viel Zug auf das gegnerische Tor. Das ging dem HC Arbon oft einen Tick zu schnell. Das Heimteam bekundete Mühe, sein Spiel zu finden, und hatte gegen Ende der 1. Spielhälfte mit einigen Schüssen ans Gehäuse auch noch Pech. So führte der TV Herisau bis zur Pause bereits mit 17:5. Die Arboner wollten natürlich zeigen, dass sie zu mehr fähig sind, und starteten motiviert in die zweite Halbzeit. Innert vier Minuten erzielte das Heimteam bereits gleich viele Tore wie in der ersten Spielhälfte. So verkürzte der HC Arbon von zwölf auf nur noch drei Tore. Zum Glück für den TV Herisau ging das Heimteam dann etwas zu motiviert zur Sache und handelte sich einige Strafen ein. Im Gegenzug fingen sich die Herisauer wieder und konnten am Ende wieder zum 29:23 davonziehen. (fh)