Ein irischer Dorfpolizist

Lesetipp

Drucken
Teilen

Sergeant PJ Collins ist nicht dick, er ist fett. PJ gerät schnell ins Schwitzen und schnell aus der Puste, er hat in dem wenig aufregenden und beschaulichen Örtchen Duneen aber zum Glück nicht viel zu tun.

Das ändert sich, als bei Schachtarbeiten menschliche Überreste gefunden werden. Im Dorf ahnen alle gleich, wessen Knochen das sein müssen: Tommy Burke, verschwunden vor zwanzig Jahren, genau an dem Tag, an dem sich seine Verlobte Brid Riordan und seine Geliebte Evelyn Ross auf dem Marktplatz prügeln. PJ macht sich daran, die Frauen zu befragen – beide immer noch unglücklich und ungeliebt. Und begeht dabei einige schwerverzeihliche Fehler. Der aus Cork angereiste Kriminalkommissar hält den Dorfsheriff sowieso für eine ziemliche Niete. Doch er irrt sich.

Eine berührende Geschichte über Liebe, Geheimnis und Verlust, mit einem dunklen Hintergrund und einer grossen Liebe zu allen Figuren.

Norton Graham: Ein irischer Dorfpolizist; Verlag: Kindler, 332 Seiten; Bibliothek Kirchberg.