Ein Haus für die Gemeinde Gais

GAIS. Unerwartetes Geschenk für Gais: Eine Einwohnerin vermacht der Gemeinde ihre Liegenschaft samt Umschwung. Die Schenkung ist für das Alterszentrum Rotenwies bestimmt.

Merken
Drucken
Teilen
Die geschenkte Liegenschaft liegt an der Stossstrasse in Gais. (Bild: ker)

Die geschenkte Liegenschaft liegt an der Stossstrasse in Gais. (Bild: ker)

Die Liegenschaft Untere Buchen an der Stossstrasse in Gais geht gemäss einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei als Geschenk an die Gemeinde über. Der 2014 verstorbene Johannes Zuberbühler und seine Ehefrau Margrithe Zuberbühler-Bachmann haben seinerzeit vereinbart, dass die Gemeinde Gais die Liegenschaft Untere Buchen nach ihrem Ableben geschenkt erhalten soll. Margrithe Zuberbühler wird in Kürze eine Wohnung in der Alterssiedlung an der Gäbrisstrasse beziehen und möchte sich von den Verpflichtungen, die mit dem Haus verbunden sind, befreien. Aus diesen Gründen hat sie sich entschieden, die Liegenschaft bereits jetzt zu schenken.

Historisches Gebäude

Der Gemeinderat hat die Schenkung mit grosser Freude zur Kenntnis genommen und beschlossen, auf den Schenkungsvertrag einzugehen und die guterhaltene Liegenschaft ins Eigentum der Gemeinde entgegenzunehmen. Der Gemeinderat dankt Margrithe Zuberbühler ganz herzlich für das überaus grosszügige Geschenk. Johannes und Margrithe Zuberbühler lebten über viele Jahre in der Unteren Buchen in Gais. Die Schenkung zeigt, dass sie sich mit Gais sehr verbunden fühlten. Bei der Schenkung handelt es sich um die Liegenschaft Nr. 274 mit Wohnhaus und Stall, Gartenanlage, Wiese und Weide mit einer Gesamtfläche von 1290 Quadratmetern. Die Liegenschaft befindet sich südlich der Stossstrasse und wird auf der anderen Seite durch die Bahnlinie der Appenzeller Bahnen begrenzt. Das historische Gebäude Buchen 2 wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ist im Buch «Die Kunstdenkmäler des Kantons Appenzell Ausserrhoden, Band II, der Bezirk Mittelland» aufgeführt. Das Haus ist baulich in gutem Zustand. Die Eigentümer haben das Haus in den vergangenen Jahren das Haus liebevoll gehegt und gepflegt.

Schenkung mit Bedingungen

Die Schenkung an die Gemeinde Gais ist für das Alterszentrum Rotenwies bestimmt. Es sollen daraus Investitionen mit Mehrwert für das Alterszentrum Rotenwies mit den Häusern Gäbrisstrasse 18 und Rotenwies 26 finanziert werden. Aufwendungen zur Verschönerung der Heime und ganz allgemeine Aufwendungen, welche den Heimbewohnern zugutekommen. Der normale Unterhalt der Gebäude und der Infrastruktur sowie des Mobiliars darf nicht aus den Erträgen der Schenkung erfolgen. Ein allfälliger Verkauf des Grundstücks darf erst nach dem Ableben der Schenkerin erfolgen. Der Erlös ist der Rechnung der Gemeinde Gais separat auszuweisen. Im weiteren hält Margrithe Zuberbühler fest, dass die Gemeinde Gais sich dazu verpflichte, beide Wohnungen als preisgünstiger Wohnraum als Dauermiete an Ortsansässige abzugeben, welche die Wohnung auch selber nutzen müssen. (gk)