Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Film gegen das Vergessen

Nebel im August Der aufgeweckte und rebellische Junge Ernst Lossa wird von den Nazis als schwer erziehbar eingestuft und in eine Nervenheilanstalt abgeschoben.
Ernst Lossa wird in «Nebel im August» von den Nazis in eine Nervenheilanstalt abgeschoben. Zusammen mit anderen Kindern ist er Doktor Walter Veithausen schutzlos ausgeliefert. (Bild: Outnow)

Ernst Lossa wird in «Nebel im August» von den Nazis in eine Nervenheilanstalt abgeschoben. Zusammen mit anderen Kindern ist er Doktor Walter Veithausen schutzlos ausgeliefert. (Bild: Outnow)

Nebel im August Der aufgeweckte und rebellische Junge Ernst Lossa wird von den Nazis als schwer erziehbar eingestuft und in eine Nervenheilanstalt abgeschoben. Zusammen mit anderen Kindern, die nicht der nationalsozialistischen Rassenideologie entsprechen, ist er Doktor Walter Veithausen (Sebastian Koch) schutzlos ausgeliefert. Nach einigen scheinbar zufälligen Todesfällen unter den Patienten wird Ernst klar, dass die Heilung der Insassen in dieser Institution nicht oberste Priorität hat. Eine wahre Geschichte nach dem Roman von Robert Domes, verfilmt von Kai Wessel, atmosphärisch stark und mit dem herausragenden Cast (Sebastian Koch und Jungschauspieler Ivo Pietzcker). Deutschland 2016 Deutsch 126 Min. 12/10

Montag, 31.10. 20.15 Dienstag, 1.11. 20.15

Swiss Army Man Er hat weder einen «Freitag» zur Ablenkung noch einen Volleyball zur Ansprache. Deshalb hat der auf einer einsamen Insel gestrandete Hank (Paul Dano) bereits mit seinem Leben abgeschlossen und sich den alles beendenden Strick geknüpft, als ihn ein merkwürdiges Strandgut ablenkt und unverhofft zu seinem Lebensretter wird: Die aufgeblähte Leiche von Manny (Daniel Radcliffe) entpuppt sich als veritabler, (un-)toter Alleskönner, mit dem sich trefflich Boot fahren, jagen und sogar kommunizieren lässt. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. USA 2016 E/d 95 Min. 16/14

Samstag, 29.10. 20.15 Sonntag, 30.10. 17.30 Mittwoch, 2.11. 20.15

Kubo, der tapfere Samurai Die Geschichte spielt in Japan vor der Zeit. Der junge, gutherzige Held Kubo lebt in einer Stadt am Meer und kümmert sich um seine Mutter, seit sein Vater verstorben ist. Er lebt ein bescheidenes Dasein als Geschichtenerzähler, zu dessen Zuhörern auch Hosato, Akihiro und Kameyo gehören. Doch Kubos recht ruhiges Leben ändert sich schlagartig, als er versehentlich einen rächenden Geist aus seiner Vergangenheit beschwört. Kubo muss flüchten und ist auf die Hilfe seiner neuen Gefährten angewiesen. Mit ihnen begibt er sich unerschrocken auf eine gefahrvolle Abenteuerfahrt, um seine Familie zu retten und das Rätsel um seinen gefallenen Vater, einst ein legendärer Samurai-Krieger, zu entwirren. An diesem gestalterisch überzeugenden, warmherzigen Animationsfilm haben auch Erwachsene ihre Freude. USA 2016 Deutsch 101 Min. 8/6

Samstag, 29.10. 17.30 Sonntag, 30.10. 15.00 Dienstag, 1.11. 17.30 Mittwoch, 2.11. 15.00

Weiterhin im Programm: Frantz Kurz nach dem Ersten Weltkrieg in einer deutschen Kleinstadt. Jeden Tag geht Anna zum Grab ihres Verlobten Frantz, der in Frankreich gefallen ist. Eines Tages legt Adrien, ein junger Franzose, ebenfalls Blumen auf das Grab. Nicht nur Anna, sondern jeder im Ort fragt sich, wieso Adrien so kurz nach der deutschen Niederlage hier ist, welche Verbindung er zu Frantz hat. FR/DE 2016 F/d 113 Min. 12/10

Donnerstag, 27.10. 20.15 Dienstag, 1.11. 20.15

Alpzyt In seinem neuen Film kehrt Thomas Rickenmann zu den drei Familien zurück, die er vor drei Jahren beim Alpaufzug porträtierte. Im zweiten Teil bleibt man den ganzen Sommer lang oben im Alpstein, im Berner Oberland und in der Zentralschweiz. Man erlebt die Alpzeit der Bergbauern mit oder ohne Handy jenseits der Waldgrenze, wo nicht Minuten zählen, sondern der Umgang mit der Natur. CH 2016 Dialekt 90 Min. 8/6

Donnerstag, 27.10. 20.15 Freitag, 28.10. 20.15 Samstag, 29.10. 20.15 Samstag, 29.10. 17.00 Sonntag, 30.10. 17.00 Montag, 31.10. 20.15 Dienstag, 1.11 17.30 Mittwoch, 2.11. 20.15

Finding Dorie Die Fortsetzung des Films «Finding Nemo». USA 2015 Deutsch 103 Min. 6/0

Sonntag, 30.10. 14.30 Mittwoch, 2.11. 15.00

Barakah Meets Barakah Überraschendes aus Saudi-Arabien: eine romantische Komödie mit Gesellschafts-satirischem Einschlag. Er ist Ordnungsbeamter in Dschidda und Laiendarsteller in «Hamlet», nicht wirklich aus bester Familie. Sie ist eine wilde Schönheit, Adoptivtochter eines reichen Paares mit Eheproblemen. Das Schicksal führt die beiden zusammen – in einer Umgebung, die jeder Form von Dating feindlich gegenübersteht. Saudi Arabia 2016 Arab/d/f 88 Min. 16/14

Freitag, 28.10. 20.15 Sonntag, 30.10. 20.15

Lou Andreas-Salomé Lou Andreas-Salomé war als Philosophin, Schriftstellerin und Psychoanalytikerin eine der gelehrtesten und produktivsten Frauen ihrer Generation. Der Spielfilm von Cordula Kablitz-Post erzählt die bewegte und bewegende Lebensgeschichte dieser Frau, ihren Kampf um die Freiheit, ihre Errungenschaften in Philosophie, Literatur und Psychoanalyse und die späte Entdeckung der Liebe. GER/A 2016 Deutsch 113 Min. 12/10

Sonntag, 30.10. 20.15

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.